Fachbeitrag | Maschinenrichtlinie 16.12.2014

Die EN ISO 12100

Die EN ISO 12100 richtet sich primär an Konstrukteure. Sie regelt die Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Dazu zählen Betriebsanleitungen von technischen Redakteuren.

EN ISO 12100

Erfüllung der grundlegenden Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die EN ISO 12100 „Sicherheit von Maschinen – Allgemeine Gestaltungsleitsätze – Risikobeurteilung und Risikominderung“ wurde von CEN (Comité Européen de Normalisation – Europäisches Komitee für Normung) im Auftrag der Europäischen Kommission erarbeitet, um ein Mittel zur Erfüllung der grundlegenden Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG bereitzustellen.

Für Produkte, die in den Anwendungsbereich dieser Typ-A-Norm fallen, können weitere Anforderungen aus anderen Normen (z.B. Typ-B- oder Typ-C-Normen) oder auch anderen EU-Richtlinien anwendbar sein. Die EN ISO 12100 gibt Konstrukteuren einen Gesamtüberblick darüber, wie sie sichere Produkte konstruieren können. „Sicher“ bedeutet in diesem Zusammenhang die Fähigkeit, die vorgesehene(n) Funktion(en) während der gesamten Lebensdauer mit hinreichend verringertem Risiko auszuführen.

Grundlegendes Denkmodell für den Konstrukteur

Obwohl sich die EN ISO 12100 hauptsächlich an Konstrukteure wendet, sind viele Festlegungen auch für andere Berufsgruppen wichtig, wie z.B. Technische Redakteure, die mit der Erstellung von Betriebsanleitungen betraut sind. Die EN ISO 12100 legt ein grundlegendes Denkmodell fest, das der Konstrukteur befolgen muss, wenn er eine Maschine konstruiert.

Die EN ISO 12100 definiert die Terminologie, die der Arbeit mit diesem Denkmodell zugrunde liegt. Einheitliches Handeln – insbesondere EU-übergreifend – ist nur möglich, wenn alle am Handeln Beteiligten auch einheitliche Begriffe verwenden und nicht aneinander vorbei sprechen. Die Verwendung allgemein anerkannter Begriffe wirkt bis in die Abfassung von Lasten-/Pflichtenheften und die Vertragsgestaltung hinein und trägt so entscheidend dazu bei, Reibungsverluste zu verringern.

Die EN ISO 12100 berücksichtigt ausschließlich Personenschäden, keine Schäden an Haustieren, Eigentum und Umwelt.

 

Bild: © Elena Shchipkova/iStock/Thinkstock

Autor: Birgit Höchsmann