16.06.2021

E-Learning im Energiemanagementsystem: Vor- und Nachteile

Die Einführung eines Energiemanagementsystems (EnMS) im Unternehmen kann nur gelingen, wenn Mitarbeiter informiert und motiviert sind. Sie müssen Strategie und Ziele kennen und erfahren, wie sie in ihrem Tagesgeschäft zum Erfolg beitragen können. E-Learning, richtig im Unternehmen eingesetzt, hält dabei einige gewaltige Vorteile bereit.

e-learning

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung der Arbeitswelt genauso vorangetrieben wie die Aneignung von Wissen. E-Learning boomt. Auch im Energiemagenentsystem machen sich immer mehr Betriebe die Vorteile von E-Learning zunutze.

Definition E-Learning

Unter E-Learning (abgeleitet vom englischen „electronic learning“ – „elektronisches Lernen“) versteht man im weitesten Sinne jegliches durch elektronische Hilfsmittel oder Medien unterstützte Lernen. Besonders häufige Anwendung findet CBT (Computer-based Training) oder WBT (Web-based Training), das dem Lernenden zeitlich und örtlich flexible Lernmöglichkeiten über Software oder Internetlernprogramme bietet.

E-Learning – das Wissensmanagement der Zukunft

Präsenz-Lehrgänge sind für Firmen oft mit hohen Reise- und Übernachtungskosten verbunden. Gleichzeitig werden durch die Abwesenheit der Mitarbeiter personelle Ressourcen gebunden. E-Learning ermöglicht es, Wissen orts- und zeitunabhängig zu vermitteln. So können Mitarbeiter immer dann an einem Online-Seminar teilnehmen, wenn es ihre individuelle Arbeitsauslastung erlaubt. Die Schulungen sind jederzeit abrufbar.

Daneben gibt es auch moderierte Live-Schulungen, die zwar an feste Zeiten gebunden sind, aber den Vorteil der Ortsunabhängigkeit bieten.

Mitarbeitersensibilisierung digital

Die Einführung eines Enregiemanagementsystems (EnMS) ist immer mit hohem Fortbildungsbedarf verbunden. Mitarbeiter müssen nicht nur lernen, was ein EnMS ist, wie es abläuft und warum es für ihr Unternehmen wichtig ist. Es reicht nicht, dass sie Begriffe wie „Audit“ oder „Energiekennzahl“ verstehen. Sie müssen vor allem erfahren, welche Vorteile das EnMS ihnen im Arbeitsalltag bringt und wie sie mit ihrem Verhalten im Tagesgeschäft zur Energieeffizienz beitragen können.

Natürlich ersetzt das digitale Lernen nicht die Anschauung vor Ort, wenn es z. B. um die Demonstration von Messinstrumenten geht. Viele Inhalte im Energiemanagementsystem aber können per E-Learning effizient vermittelt werden, etwa die Energieeinsparpotenziale am Arbeitsplatz.

Wissensvernetzung im Unternehmen

Zum Energiemanagementsystem gehört die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung im Sinne der DIN EN ISO 50001. Durch Online-Speicherdienste, die sogenannte Clouds zur Verfügung stellen, können Informationen zentral gespeichert und aktualisiert werden. So kann jeder Mitarbeiter von jedem Ort aus und zu jedem Zeitpunkt auf den neuesten Datenbestand zugreifen. Kommt neues Wissen hinzu, muss ein Arbeitsschritt verbessert oder eine Information ausgetauscht werden, so kann dies jederzeit über die Cloud erfolgen.

Vorteile von E-Learning im Energienanagenentsystem auf einen Blick

  • Eine große Anzahl von Mitarbeitern kann weitergebildet werden.
  • Fortbildung ist zeit- und standortunabhängig.
  • Lerninhalte werden standardisiert und sind für alle Mitarbeiter zugänglich.
  • Das Lerntempo wird vom Lerner bestimmt, er ist nicht mehr in einen Klassenverband eingebunden und von keinem Lehrer abhängig.
  • Einmal erstellte Lernprogramme lassen sich beliebig oft wiederholen, je mehr Lerner damit unterwiesen werden, desto kostengünstiger.
  • Die Vernetzung verschiedener Unternehmensbereiche und Standorte weltweit ist möglich.
  • Reisekosten (Fahrt, Unterbringung, Verpflegung) werden eingespart.

Nachteile von E-Learning

Aber es gibt auch einiges, was beim E-Learning im Energiemanagement schwierig sein kann. Motivation zum Lernen und die dazugehörige Disziplin beispielsweise. Denn allein am Bildschirm ist die Situation nun mal ganz anders und gibt viele Möglichkeiten der Ablenkung. Mit anderen Lernwilligen gemeinsam zu lernen weckt hingegen den Ehrgeiz und fördert die Konzentration. Auch die soziale Komponente kann beim E-Learning schnell zu kurz kommen. Und nachfragen, wenn etwas nicht genau verstanden wurde, ist auch nochmal umständlicher, als wenn der „Lehrer“ direkt vorne steht.

Trotz der angeführten Nachteile: Die Vorteile des E-Learning überwiegen heutzutage deutlich. Moderne Programme sind interaktiv und fördern so die Konzentration und Motivation. Sie kombinieren Bild, Ton und Animation für ein didaktisch wertvolles Lernen und können die sozialen Nachteile durch Chatfunktionen zumindest kompensieren.

Unsere Empfehlung

E-Learning Energieeffizienz am Arbeitsplatz

Der E-Learning-Kurs „Energieeffizienz am Arbeitsplatz“ von WEKA MEDIA vermittelt Ihren Mitarbeitern konkrete Einsparmaßnahmen im Arbeitsalltag für eine Steigerung der Energieeffizienz.

 

Autor: Susanne Niemuth-Engelmann