Expertentipp | Energieeffizienz
23.02.2016

Beleuchtung im Energiemanagement

Dem Thema Beleuchtung kommt im Rahmen des Energiemanagements eine zentrale Bedeutung zu. Schließlich gibt es kaum eine Technologie, bei der sich sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich so einfach und zugleich effizient Energie einsparen lässt. Informieren Sie sich darum über Optimierungsmöglichkeiten bei der Beleuchtung.

Beleuchtung im Energiemanagement© timy1973 /​ Thinkstock

Vorteile energieeffizienter Beleuchtung im Energiemanagement

Sollten Sie mit einem Energiemanagementsystem (EnMS) arbeiten, wird das Thema Beleuchtung in jedem Energieaudit eine Rolle spielen. Überprüfen Sie die Beleuchtung in Ihrem Unternehmen, wenn Sie kurz- und langfristig Kosten sparen wollen. Zugleich leisten Sie damit einen Beitrag zur Verbesserung der Energieeffizienz und damit der Umweltbilanz Ihres Betriebs. Nutzen Sie die Gelegenheit und achten Sie beim Austausch der Lichtquellen auch auf Beleuchtungsmängel, die schon seit Längerem bestehen. So optimieren Sie gleichzeitig mit der Energie- und Kosteneffizienz die Lichtqualität in Ihrem Unternehmen. Dies trägt zur Arbeitszufriedenheit und Motivation Ihrer Mitarbeiter und zu besseren Arbeitsergebnissen bei.

Effiziente Lampen und Leuchten

Bei der Beleuchtung spricht man von Lampen und Leuchten. Die Definition kann zunächst verwirrend sein, da diese Begriffe in der Alltagssprache nicht deutlich voneinander getrennt werden. Die Lampe ist das reine Leuchtmittel und wird durch technische Komponenten wie Vorschaltgeräte und Starter ergänzt. Solche Betriebsgeräte helfen beim Energiesparen.

Energieeffiziente Lampen haben eine lange Lebensdauer. Dabei unterscheidet man zwischen der mittleren Lebensdauer, die Temperaturstrahler wie Halogen- und Glühlampen sowie Energiesparlampen besitzen, und der Nutzlebensdauer von Entladungslampen und LED-Lampen. Die mittlere Lebensdauer reicht von ca. 1.000 bis maximal 15.000 Betriebsstunden (bei Energiesparlampen), während die Nutzlebensdauer mehrere 10.000 Betriebsstunden betragen kann.

Mit dem Begriff Leuchte beschreibt man die Zusammensetzung von Lampe und umbautem Material, zu dem z.B. auch Lampenschirme und dekorative Elemente gehören. Nicht nur durch Lampen-, sondern auch durch Leuchtenaustausch lässt sich die Energieeffizienz steigern, etwa durch geschickte Lichtlenkung.

Intelligente Beleuchtungssysteme

Moderne Lichtmanagementsysteme berücksichtigen alle Bestandteile eines Bürogebäudes oder einer Produktionsanlage, die zur Lichtqualität beitragen. Sie sorgen dafür, dass die unterschiedlichen Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind. So gibt es z.B. intelligente Systeme, die das einfallende Tageslicht nutzen. Künstliches Licht wird analog zu den aktuell herrschenden Lichtverhältnissen zugeschaltet. Es kann abgeschaltet werden, wenn das Tageslicht als Beleuchtung ausreicht. Baumaßnahmen wie der Einbau von Lichtbändern und Lichtkuppeln, die in Neubauten bereits häufig eingesetzt werden, ermöglichen eine bessere Tageslichtnutzung. Zu den Spitzenprodukten moderner Beleuchtungssysteme gehören integrierte Bewegungsmelder, die das Licht präsenzabhängig steuern, sofort oder zeitversetzt ein- und ausschalten oder dimmen.

Autor: Susanne Niemuth-Engelmann 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

  • Energie |Energie-Schulung

    Schu­lungs­pa­ket Energie

    Das "Schulungspaket Energie" von WEKA MEDIA ist das erste PPT-Schulungsprodukt zur Vermittlung von Basiswissen zum Thema betrieblicher ...

    € 35,75 / Monat Online Version
    Jahresbezugspreis € 429,00 zzgl. MwSt.
  • Energie |Energieeffizienz im Unternehmen

    Online-Paket Energie

    Mit dem "Online-Paket Energie" von WEKA MEDIA behalten Sie erfolgreich den Überblick über Ihr Energiemanagement im Unternehmen. Nutzen Sie ...

    € 82,42 / Monat Online Version
    Jahresbezugspreis € 989,00 zzgl. MwSt.