01.03.2021

Bautagebuch – professionell und richtig führen

Ist das Bautagebuch Pflicht? Wer muss es anlegen und führen? Diese und andere Fragen beantworten wir Ihnen fachgerecht und kompetent!

Bautagebuch führen

Was ist ein Bautagebuch?

Bei einem Bautagebuch handelt es sich um ein Dokument, in welchem der Entstehungsprozess eines Bauwerks festgehalten wird. Neben dem Baufortschritt können dort auch Störungen beim Bauen dokumentiert werden.

Es wird vom verantwortlichen Architekten oder Bauleiter meist taggleich, detailliert und kontinuierlich geführt. Grundlage dafür liefert die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Das Bautagebuch gehört somit zu den Grundleistungen der Bauüberwachung, die der Leistungsphase 8 der HOAI entspricht.  Alle Leistungen müssen von den am Bau beteiligten Gewerken gegengezeichnet werden. Somit ist es ein wichtiger Teil der Bauakte. Damit lässt sich nach der Fertigstellung von Bauwerken später noch nachvollziehen, wann welche Arbeitsschritte durchgeführt wurden und welche Bedingungen z.B. zu Bauverzögerungen geführt haben.

 

Bautagebuch, Bautagesbericht, Baustellenprotokoll: Was ist der Unterschied?

Das Bautagebuch wird häufig mit dem Bautagesbericht oder dem Baustellenprotokoll verwechselt bzw. häufig werden die Begriffe im Alltag synonym verwendet. Tatsächlich haben die Bezeichnungen Gemeinsamkeiten, jedoch unterscheiden sie sich in wesentlichen Bestandteilen fundamental.

Bautagebuch Bautagesbericht Baustellenprotokoll / Tagesbericht
Ist es verpflichtend? immer, außer bei wenigen privaten Projekten nur dann, wenn es die Pflicht in den Vertragsbedingungen nach VOB-ZVB festgehalten wurde nein
Wer führt es? Bauleiter oder Architekt des Projekts Bauleiter der Baufirma Verantwortliche Person der Baufirma
Was steht darin? Dokumentation des Baufortschritts/-ablaufs Dokumentation des Bauauftrags Informationen über geleistete Arbeitsstunden, verwendetes Material und eingesetzte Maschinen

 

Was steht im Bautagebuch? (Vorgaben HOAI)?

Das Bautagebuch gehört zu den Grundleistungen von Bauleitern oder Architekten, welche die Bauaufsicht in der Leistungsphase 8 führen.

Folgende Angaben sollten enthalten sein:

  • Allgemeine Angaben zum Objekt (z.B. „Doppelhaushälfte Familie Schmidt“)
  • Datum
  • Angaben zum Wetter wie Niederschlag, Bewölkungsdichte sowie Höchst- und Niedrigtemperaturen
  • Informationen zu den Personen, die sich auf der Baustelle befinden: Gewerke, Tagewerke, Handwerker, Ingenieure, Bauleiter etc., optional auch deren Stundenzahlen
  • Aktueller Baufortschritt
  • Eingesetzte Baugeräte, optional mit Einsatz- und Stillstandszeiten
  • Verwendete Baustoffe, optional mit konkreten Mengenangaben
  • mögliche Störungen beim Bauprozess oder Abweichungen, z.B. Bauschäden oder Mängel, festgestellte Fehler in der Bauausführung oder -planung
  • Hinweise zu Baumaßnahmen, bei welchen der Bauleiter vor Ort sein muss, z.B. bei Betonarbeiten
  • Erfolgte Prüfungen oder Messarbeiten
  • Dokumentation von verlegten Kabeln und Rohren
  • Verwendete Pläne
  • Betriebsanleitungen von den im Bauwerk installierten Geräten
  • Abnahme von Bauleistungen bzw. Teilabnahme
  • Fotos und Notizen, mit welchen der Baufortschritt bzw. jeweilige Status Quo dokumentiert wird

→ Wichtig ist, dass die Verantwortlichen das Bautagebuch selbst erstellen sowie detailliert und umfassend führen, denn bei unvollständigem Bautagebuch droht Honorarminderung.

 

Ist die Form für diese Art der Baudokumentation vorgeschrieben?

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, die für das Bautagebuch eine bestimmte Form vorgibt. Es kann sowohl von Hand mittels einer Vorlage oder einem Muster als auch mit dem Computer täglich ausgefüllt werden.

 

Bessere Alternative gewünscht?
Die andere Möglichkeit ist mit einer Software und/oder per App das Bautagebuch einfach automatisch erstellen zu lassen. Somit steht jederzeit ein strukturierter sowie optisch übersichtlicher Bericht zur Verfügung.

Beispiel zu Übersichtlichkeit und Aktualität eines Bautagebuchs (Software Baudokumentation smart & easy)Beispiel zu Übersichtlichkeit und Aktualität eines Bautagebuchs (Software Baudokumentation smart & easy)
Beispiel zu Übersichtlichkeit und Aktualität eines Bautagebuchs (aus der Software Baudokumentation smart & easy)

 

Wer führt das Bautagebuch?

Der Bauleiter oder der für die Bauausführung verantwortliche Architekt muss das Bauvorhaben überwachen. Dementsprechend muss diese Person auch das Bautagebuch führen.

→ Wichtig: Bauherren haben das Recht, das Bautagebuch einzusehen. Der Bauherr kann auch Kopien daraus anfordern. Im Original muss es nur der Bauaufsicht vorgelegt werden.

 

Welche Vorteile bietet das Bautagebuch?

Auch wenn das Bautagebuch Pflicht ist, bringt es den für das Bauvorhaben Verantwortlichen einige Vorteile. So lässt sich der Baufortschritt transparent und nachvollziehbar dokumentieren. Bei möglichen Streitfällen nach der Fertigstellung von Bauabschnitten oder Gebäuden kann das Bautagebuch schließlich als Beweismittel angeführt werden.

Darüber hinaus bietet es einen meist taggleichen Überblick über den Baufortschritt und zeigt auf, wo z.B. Bauprozesse im Haus oder auf der Baustelle noch optimiert und effizienter gestaltet werden können.

 

Mit der Bautagebuch-App ist Word und Excel passé

Wenn Sie ein Bautagebuch digital führen, haben Sie im Vergleich zum klassischen, aufwendigeren Bautagebuch in Papierform (Word oder Excel) viele Vorteile.

  • Geringerer Zeitaufwand: Ein digitales Bautagebuch, das Sie per App führen, lässt Sie Daten jederzeit abrufbar und verfügbar. So sparen Sie wertvolle Zeit und müssen Ihre Baudaten nicht mühsam im Büro übertragen.
  • Automatisierung von Arbeitsschritten: Mit einer Bautagebuch-App lassen sich viele Daten automatisiert erfassen und dokumentieren, so z.B. Wetterdaten oder Stammdaten von Kunden und Gewerken.
  • Alle Informationen an einem Ort: Eine App für die Baudokumentation speichert alle Daten an einer zentralen Stelle. Es entfällt eine aufwändig zu pflegende Datensammlung aus Papier. Zudem sparen Sie Platz, weil Sie keine Ordner mehr benötigen.
  • Einsatz von smarten Funktionen: Eine Bautagebuch App ermöglicht es Ihnen, Baufortschritte schnell mit dem Smartphone oder Tablet zu fotografieren und die Fotos einfach zu speichern. Oder Sie diktieren Ihre Anmerkungen, die automatisch transkribiert werden.

 

Mit der Software Baudokumentation smart & easy von WEKA nutzen Sie alle Vorzüge der digitalen Baudokumentation per App. Mit wenigen Klicks dokumentieren Sie Ihren Bauprozess und erstellen die fertige Dokumentation dank des digitalen Bautagebuchs im Handumdrehen. Höchster Datenschutz ist garantiert.

Probieren Sie es doch einfach aus und testen Sie das Bautagebuch mit smart & easy in der Basis-Version oder mit den Modulen PROFI und PLAN unverbindlich. Jetzt kostenlos downloaden!

Autor: WEKA Redaktion