Kontakt
Pressemitteilung
12.11.2019

Auf der tekom-Jahrestagung 2019: Vorstellung der neuesten Version des „WEKA Manager CE“

Auch in diesem Jahr stellt das Kissinger Fachmedienunternehmen WEKA MEDIA auf der tekom-Jahrestagung 2019, die vom 12. bis 14. November 2019 in Stuttgart stattfindet, die neueste Version ihrer interaktiven Software „WEKA Manager CE“ vor.

Risikobeurteilung, Betriebsanleitung, Konformitätserklärung – die CE-Kennzeichnung von Maschinen und elektrischen Betriebsmitteln ist für die Hersteller eine komplexe Herausforderung. Seit vielen Jahren bietet der „WEKA Manager CE“ eine umfassende Unterstützung bei der CE-Kennzeichnung nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU und EMV-Richtlinie 2014/30/EU.

Schritt für Schritt durch den kompletten CE-Prozess
Schritt für Schritt führt die interaktive Software systematisch durch den kompletten CE-Prozess und ermöglicht den Anwendern eine effiziente und rechtskonforme Bearbeitung sämtlicher im Rahmen eines CE-Prozesses anfallenden Aufgaben: Ermittlung der Richtlinien und Normen, Durchführung der Risikobeurteilung, Erstellung einer Betriebsanleitung und für jeden Arbeitsschritt eine Nachweisdokumentation. Dabei ist die Software so angelegt, dass die Anwender die Aufgaben der Konformitätsbewertung in der logischen Reihenfolge angehen. Die Stammdaten, Angaben und Beschreibungen werden gespeichert und können bei einem nächsten Projekt übernommen werden. Erläuterungen, Hintergrundinformationen und Rechtstexte sind in der bedienerfreundlichen Praxissoftware bereits enthalten, bei technischen Fragen hilft zudem eine spezielle Hotline weiter.

Vorstellung auf der tekom-Jahrestagung 2019
Konsequent wird der WEKA Manager CE entsprechend den Bedürfnissen der Anwender und natürlich auch der rechtlichen und normativen Anforderungen weiterentwickelt. Nun liegt die Version 3.5 vor, die vom 12. bis 14. November 2019 auf der tekom-Jahrestagung 2019 im Internationalen Congresscenter Stuttgart vorgestellt wird.

Die Version 3.5 bietet u.a. folgende neue Funktionen:
• Verbesserter Maßnahmenassistent zur Übernahme von bestehenden Schutzmaßnahmen aus anderen Projekten. Ganze Gefährdungsbereiche aus anderen Projekten können nun übernommen werden. Außerdem sind neue Suchparameter neu hinzugekommen und helfen dabei, noch schneller die passenden Schutzmaßnahmen zu finden.

• Verknüpfung von wesentliche Anforderungen und Gefährdungsfolgen. Während der Anhang I der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG die wesentlichen Anforderungen nennt, basiert die allgemeine Methodik zur Maschinensicherheit in EN ISO 12100 auf der Betrachtung der signifikanten Gefährdungen. Einen Zusammenhang zwischen beiden Vorgehensweisen stellt der CEN Guide 414 in Tabelle D.1 her, dessen Ergebnisse sich jetzt im WEKA Manager CE wiederfinden. Bei den wesentlichen Anforderungen nach Maschinenrichtlinie sieht der Anwender sofort die Gefährdungsfolgen, die dafür regelmäßig in Frage kommen. Und umgekehrt findet er in der Risikobeurteilung bei den einzelnen Folgen einen Hinweis, welche GSGA aus Anhang I damit verbunden ist.

• Zudem: Anpassung an die neue deutsche Übersetzung des Leitfadens zur Maschinenrichtlinie, neue Warnung in der Projektübersicht, wenn ToDos bei einem Projekt überfällig sind u.v.m

„WEKA Manager CE“ Version 3.5
Software, DVD
Preis: 998,- Euro zzgl. MwSt. und Versand (Einzelplatzversion)
Best.-Nr.: CD6627, ISBN: 978-3-8111-6627-1
Auch als Mehrplatzversion erhältlich
Weitere Information zur Software: www.weka-manager-ce.de

 

Pressekontakt WEKA MEDIA
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Pressestelle
Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4, 86438 Kissing
Fon 08233.23-7187, isabelle.ruhrmann@weka.de
www.weka.de