Pressemitteilung
18.12.2012

Adventszeit: WEKA MEDIA unterstützt mit Kartei der Not Hilfsbedürftige in der Region

Eine nachhaltige Unterstützung hatte Werner Pehland, Geschäftsführer der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, im Jahr 2009 der „Kartei der Not“ zugesagt – und er hat Wort gehalten. Letzte Woche überreichte er mit seinen Geschäftsführerkollegen Stephan Behrens und Michael Bruns dem regionalen Hilfswerk den inzwischen sechsten Scheck.

Seit über 47 Jahren hilft „Kartei der Not“ Menschen aus der Region, die unverschuldet in Not geraten sind. Seit 2009 unterstützt der WEKA MEDIA das regionale Hilfswerk und anlässlich der internen Weihnachtsfeier des Kissinger Fachverlags konnte „Kartei der Not“-Mitarbeiter Andreas Schmidt über 2.400 Euro von den Geschäftsführern in Empfang nehmen.
„Unsere Mitarbeiter arbeiten hart und das trägt seine Früchte: unserem Unternehmen geht es gut und wir sind auf Expansionskurs“, so Werner Pehland. „Aber unsere Verantwortung endet nicht an den Unternehmensgrenzen. Wir fühlen uns den Menschen in der Region verpflichtet und möchten diejenigen, die es brauchen, nachhaltig unterstützen. Kartei der Not erreicht diese Menschen, deshalb haben wir uns vor einigen Jahren für sie ent-schieden“. Bereits in der Vergangenheit hatte der Fachverlag gemeinsam mit seinen Mitarbeitern verschiedene Aktionen initiiert, deren Erlöse an Kartei der Not gingen.

 

Pressekontakt WEKA MEDIA
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Pressestelle
Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4, 86438 Kissing,
Fon 08233.23-7187
isabelle.ruhrmann@weka.de
www.weka.de/presse