Kontakt

Unternehmensführung Zum Shop

Zielvereinbarungen für Mitarbeiter formulieren

Checkliste | Management

Die Qualifikation der Mitarbeiter fördern:

In Zeiten eines drohenden Fachkräftemangels heißt es vorbeugen. Während viele Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt vergeblich nach dem perfekten Mitarbeiter suchen, befindet sich dieser vielleicht schon im Unternehmen.

Nutzen Sie die verborgenen Talente Ihrer bereits vorhandenen Mitarbeiter. Qualifizieren Sie diese bestmöglich weiter. Für die Weiterentwicklung können Sie Ziele vereinbaren – dabei unterstützt Sie die beiliegende Checkliste.

Zielvereinbarungen sinnvoll einsetzen

Während früher derartige Zielvereinbarungen nur mit Führungskräften vereinbart wurden, ist es mittlerweile in vielen Unternehmen üblich, auch Mitarbeiter darunterliegender Ebenen in den Zielvereinbarungsprozess einzubinden. Dies bietet eine gute Möglichkeit, die Beschäftigten besser zu motivieren, vor allem wenn mit der Zielvereinbarung ein sogenannter leistungsorientierter Vergütungsbestandteil kombiniert wird.

Man spricht hier von sogenannten entgeltbezogenen Zielvereinbarungen. Der Arbeitgeber zahlt zu einem festen Grundgehalt einen variablen Vergütungsbestandteil (Jahresbonus), der in der Regel vom Grad der Zielerreichung abhängig ist.

Leistungsziele und Entwicklungsziele

Das A und O der Zielfestsetzung ist die Formulierung klarer und messbarer Ziele. Nur so können Sie nach Ablauf des vorgegebenen Zeitraums (in der Regel ein Jahr) beurteilen, ob der Mitarbeiter seine Zielsetzungen auch erreicht hat.

Doch woher kommen solche Ziele? Man unterscheidet zunächst grob zwischen Leistungszielen und Entwicklungszielen. Leistungsziele sind vor allem darauf gerichtet, eine höhere Wirtschaftlichkeit (z.B. mehr Umsatz, geringere Kosten), eine bessere Produktivität oder mehr Innovationskraft zu erreichen.

Unternehmensziele -> Abteilungsziele -> Mitarbeiterziele

Wo fängt man an mit den Zielen? Am besten ganz oben bei den Unternehmenszielen! Wo wollen Sie hin mit Ihrer Firma? Was wollen Sie erreichen? Wie können Sie das erreichen? Dieses ganz große Thema hat unbedingten Einfluss auf die Ziele Ihrer Mitarbeiter. Es empfiehlt sich, die Unternehmensziele herunterzubrechen auf die nächstkleineren Einheiten.

Wichtig ist dabei auch, bei welchen Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter Sie ansetzen können. In vielen großen Konzernen wurde daher ein sogenanntes Skill Management eingeführt, d.h., die Kenntnisse und Fähigkeiten der Mitarbeiter werden erfasst und verwaltet, um diese bedarfsgerecht weiterentwickeln zu können oder beispielsweise auch den bestgeeigneten Kandidaten für neue Aufgaben zu finden.

So motivieren Sie den Mitarbeiter zur Weiterqualifikation

Insgesamt empfiehlt es sich, sämtliche Ziele im Gespräch mit dem Mitarbeiter zu vereinbaren und nicht nur vorzugeben. Auf diese Weise erreichen Sie, dass der Mitarbeiter sich und seine Vorstellungen, seine Wünsche, seine Gedanken gezielt einbringt und sich schließlich mit den Zielen auch identifizieren kann.

Im Endeffekt kennt er seinen Arbeitsbereich und seine Fähigkeiten am besten. Nur wenn Sie den Mitarbeiter gleichberechtigt in den Zielvereinbarungsprozess mit einbinden, erreichen Sie, dass der Mitarbeiter sich mit den Zielen identifiziert.

Hier geht es zu den aktuellen Berichten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Checkliste
Management
Zielver­einba­run­gen für Mit­arbei­ter formulie­ren
gratis

Über diesen Download

Datum:
05.05.2017
Format:
.docx Datei
Größe:
104 KB
Name:
Zielvereinba...

Um den Download zu starten, teilen Sie uns bitte Ihre Daten mit.


* Pflichtfeld
Premium

Mehr dazu lesen Sie in

Unternehmensführung | GmbH

Die GmbH von A-Z (smart­Pilot)

Rechtlich immer auf der sicheren Seite – schnell und kompetent entscheiden

€ 445,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen