News | Management 23.01.2017

Weltwirtschaftsforum: Unternehmer müssen beschleunigen

Wissenschaftler stellen Methode zur Beschleunigung der Leistung vor Entschieden, schnell, flexibel – noch vor der Konkurrenz. So handeln erfolgreiche Unternehmen von heute. Oder so zumindest jetzt während des Weltwirtschaftsforums in Davos der Rat von Wissenschaftlern an Unternehmer, die erfolgreich sein möchten.

Erfolg benötigt Beschleunigung

Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg benötigt Beschleunigung. Das ist eines der Ergebnisse, zu dem mehrere Forschungsprojekte über viele Jahre hinweg kommen, wie auch umfassende neue Recherchen. Sie wurden soeben abgeschlossen und im Rahmen des Weltwirtschaftsforums 2017 in Davos von dem Beratungsunternehmen Heidrick & Struggles vorgestellt.

Zeit zur Wertschöpfung reduzieren

Heidrick & Struggles (Nasdaq: HSII) berät führende Unternehmen in Sachen Unternehmensführung, kulturelle Anpassung und Headhunting. Das Unternehmen ist seit zehn Jahren strategischer Partner des Weltwirtschaftsforums. Colin Price, Vizepräsident und Geschäftsführer des Bereiches Leadership Consulting bei Heidrick & Struggles sieht in

Beschleunigung die „Fähigkeit, die Zeit zur Wertschöpfung zu reduzierendurch Aufbau und Änderung von Dynamik schneller als die Konkurrenz“.

Führungskräfte handeln dynamisch

In Zeiten schnellen Wandels handeln ihm zufolge erfolgreiche Führungskräfte und Organisationen dynamisch. Sie wechselten beweglich die Richtung, wenn die Umstände sich ändern und neue Gelegenheiten sich entwickeln. Durch Recherche hat Heidrick & Struggles eine Methode zur Beschleunigung der Leistung entwickelt, die Accelerating Performance Methode. Damit könnte es seinen Klienten zum Erfolg in wechselhaften Umgebungen verhelfen.

Disruption – Risiko und neue Möglichkeiten

„Nach einem Jahr der unerwarteten Entwicklungen in allen Regionen der Welt müssen CEOs 2017 die Auswirkungen großer Verwerfungen und zudem die Überraschungen, die sie in ihren eigenen Sektoren erwarten mögen, bewältigen“, sagte Price bei der Vorstellung der Methode in Davos. Disruption bedeutet für ihn Risiken. Sie eröffne aber auch Möglichkeiten. Mehr denn je müssten Führungskräfte in der Lage sein, in ihren Organisationen schneller Wert zu schaffen als die Konkurrenz. „Dies gilt für etablierte und neue Unternehmen“, so Price.

Wie Unternehmen beweglich bleiben

Price ist einer der Autoren des Buches „Accelerating Performance: How Organizations Can Mobilize, Execute, and Transform with Agility” (Beschleunigung der Leistung: Wie Unternehmen beweglich bleiben, mobilisieren, umsetzen und transformieren). In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Unternehmen aus allen Regionen und Branchen entwickelten die Forscher „Meta“ für Führungskräfte (Mobilize, Execute and Transform with Agility). Führungskräfte und Unternehmen müssten die in dem Buch beschriebenen spezifischen Aktionen umsetzen, um Dynamik aufzubauen und Beschleunigung in der Wirtschaftswelt mit ihren stetigen Umwälzungen zu erreichen.

Super Accelerators

Aufgrund der Analysen ergaben sich 23 Eliteunternehmen. Sie werden als Super Accelerators bezeichnet. Zwar verfolgten Eliteunternehmen einen anderen Ansatz im Management als Unternehmen schwächerer Leistung. Es habe sich aber gezeigt, dass relativ erfolgreiche Firmen des gesamten Spektrums dieselben Dinge betonen, sagte Mitautorin Sharon Toye, Partnerin bei Heidrick & Struggles Leadership Consulting. „Jeder möchte den Kunden an die erste Stelle setzen“, so Toye. Alle wünschten Klarheit in der Managementstruktur und Innovation. Eliteunternehmen gingen diesen Fragenkomplex lediglich wesentlich effektiver an.

Änderungen im eigenen Umfeld verstehen

Der Großteil des Unterschiedes im Wettbewerb gründe auf der Fähigkeit eines Unternehmens, Änderungen in seinem Umfeld zu verstehen und schnell darauf zu reagieren. Führungskräfte müssten schnell und flexibel reagieren, um neue Wachstumsquellen zu nutzen und Quellen vorhandener Wettbewerbsvorteile zu erhalten. Kurz: Man muss beweglich sein.

 

Autor: Franz Höllriegel