16.12.2015

Schwerbehinderung: Was versteht man darunter?

Die GmbH von A-Z

Was unter einer Behinderung zu verstehen ist, definiert § 2 SGB IX: „Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensjahr typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von einer Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist.“

Kriterien der Schwerbehinderung

Abgeleitet aus der Definition der Behinderung ergeben sich die Kriterien für die Eigenschaft eines schwerbehinderten Menschen, § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX: Menschen sind schwerbehindert, wenn bei ihnen ein Grad der Behinderung von mindestens 50 vorliegt und sie ihren Wohnsitz, ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder ihre Beschäftigung auf einem Arbeitsplatz i.S.d. § 73 SGB IX rechtmäßig im Geltungsbereich dieses Gesetzes haben.

Gleichgestellte behinderte Menschen

Schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden solche behinderten Menschen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50, aber wenigstens 30, bei denen die übrigen Voraussetzungen vorliegen, wenn sie infolge ihrer Behinderung ohne die Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz i.S.d. § 73 SGB IX nicht erlangen oder nicht behalten können (sogenannte gleichgestellte behinderte Menschen).

Ausweis über Schwerbehinderung

Die behinderten Menschen und die ihnen Gleichgestellten erhalten auf Antrag von der Bundesagentur für Arbeit einen Behindertenausweis (§ 69 …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!