Fachbeitrag | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“
16.12.2015

Krankheit während des Sabbaticals

Geschäftsleute sitzen um einen Tisch bei einer Konferenz© pressmaster /​ fotolia.com

Ob und wie Erkrankungen des Mitarbeiters während des Sabbaticals zu berücksichtigen sind, hängt maßgeblich von der Art der Finanzierung des Sabbaticals ab. Sofern das Arbeitsverhältnis für die Dauer des Sabbaticals ruhend gestellt ist, spielen Arbeitsunfähigkeitszeiträume keinerlei Rolle.

Hat der Mitarbeiter das Sabbatical mit Ansparungen vorfinanziert, ist es unbillig, dass dem Arbeitgeber vorgearbeitete Zeit und Geld zugutekommen, der Mitarbeiter aber das Risiko der Arbeitsunfähigkeit während des Sabbaticals allein tragen soll. Ein vom Mitarbeiter vorfinanzierter Sabbatical sollte entsprechend § 9 BUrlG um die Anzahl der Tage verlängert werden, an denen der Mitarbeiter arbeitsunfähig war. Um den Bogen nicht zu überspannen, können Sie als Arbeitgeber eine Höchstgrenze vereinbaren:

Vereinbarung Höchstgrenze

„Der Mitarbeiter hat dem Arbeitgeber jede arbeitsunfähige Erkrankung während des Sabbaticals durch unverzügliche Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen