News | Management
15.06.2016

Investoren schätzen nachhaltige Unternehmensführung

Shareholder-value immer mehr öko und sozial

Der Shareholder-value war lange verschrien. Unternehmer sollten sich vorrangig um Kunden und Mitarbeiter kümmern. Beides schien unvereinbar. Das ändert sich nun. Immer öfter schauen Investoren auf eine nachhaltige Unternehmensführung, bevor sie ein Engagement unterschreiben.

Green Procurement© African Studio /​ fotolia.com

Divestment kommt

„Divestment“ ist in. Gemeint ist damit der Trend unter Investoren zu Unternehmen mit nachhaltigen Entwicklungszielen. Überall auf der Welt berücksichtigten Anleger inzwischen stärker Kriterien der Umwelt, des Sozialen und der Unternehmensführung oder ESG nach den englischen Begriffen „environmental, social and governance“.

Nachhaltige Investment

Zwar ist das Volumen der nachhaltigen Geldanlage immer noch überschaubar, wie ein bemerkenswerter Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) einschränkt. Er bezieht sich auf den Jahresbericht des deutschen Forums Nachhaltige Geldanlage (FNG). Danach beziffert sich der Anteil nachhaltiger Investments insgesamt auf lediglich 2,7 Prozent.

Anteil der institutionellen Investoren

Aber durch hohe Wachstumsraten sei er immerhin mehr als doppelt so hoch wie mit 1,2 Prozent vor fünf Jahren. Inzwischen sei der Anteil der institutionellen Investoren auf 85 Prozent gestiegen.

No-goes für investmentbewusste Unternehmer

Die wichtigsten Ausschlusskriterien deutscher Anleger seien

  • Waffenhandel und -produktion,
  • Arbeitsrechts- und Menschenrechtsverletzungen sowie
  • Umweltzerstörung.

CO2 bleibt auf der Agenda

„Es ist weltweit nicht aufzuhalten, dass CO2 durch weitere Klimakonferenzen auf der Agenda bleibt und Kapitalanleger das berücksichtigen müssen“, zitiert das Blatt Volker Weber, Präsident des FNG.

Deutschland noch zu passiv

Deutschland nimmt dem FAZ-Bericht zufolge eine bemerkenswert passive Rolle in diesem Trend ein. Im „Montreal Pledge“, einer Vereinigung von Banken, die Nachhaltigkeitskriterien aus Risikoerwägungen noch stärker betonen wollen, dominierten amerikanische und britische Institute. Hauptstädte der Entwicklung sind:

  • London als Zentrum für soziale Investments,
  • Paris als Hauptort für Klimainvestitionen und
  • Peking als Standort für Initiativen auf Ebene der G20.

Weichenstellung in Paris

„Durch Paris hat die Nachhaltigkeitsbewegung in der Finanzbranche den Ritterschlag erhalten“, sagt Alexander El Alaoui, Lobbyist für grüne Geldanlage der Nichtregierungsorganisation „Brot für die Welt“.

EU-ESG-Richtlinie wegweisend für Deutschland

Deutschland könnte eventuell Profil gewinnen, wenn es die europäische ESG-Richtlinie in nationales Recht umsetzt. Sie wird börsennotierte und systemrelevante Unternehmen zwingen, ESG-Berichte zu veröffentlichen. Sie muss bis Dezember in deutsches Recht umgesetzt werden.

Vorreiterbranche Kohle- und Erdölindustrie

Als eine Vorreiterbranche des Trends gilt die Kohle- und Erdölindustrie. Der Rockefeller Familienfonds mit 815 Millionen Dollar Anlagevolumen etwa zog sich deswegen im März aus ihr zurück. Begründung: Die globale Gemeinschaft arbeite an einem verringerten Einsatz fossiler Brennstoffe. Da ergebe es weder finanziell noch ethisch Sinn, weiterhin Anteile an diesen Unternehmen zu halten.

Nachhaltigkeit zieht Investitionen aus kohlendioxidintensiven Industrien ab

Inzwischen addiert sich das Volumen der Investitionen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit aus kohlendioxidintensiven Industrien abgezogen werden, auf mehr als 3 Milliarden Euro. Als prominente Beispiele nennt die FAZ den norwegischen Ölfonds und die Versicherer Allianz und Axa. „Ethische Investments entwickeln sich aus der Nische und werden zum Mainstream“, so El Alaoui. Vorausschauende Unternehmer richten ihren Arbeitsmodus beizeiten auf diesen Trend aus, den neuen Shareholder-Value fest im Blick.

 

 Empfehlung der Redaktion:

Sie möchten sich im Bereich der Geschäftsführung zu Themen wie Steuer, Arbeitsrecht, Lohn- und Gehalt aktuell auf dem Laufenden halten und das in kurzer und übersichtlicher Form? Arbeitshilfen direkt und unkompliziert in Ihrem Alltag integrieren? Klicken Sie auf ein passendes Produkt!

Autor: Franz Höllriegel 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen