Fachbeitrag | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 16.12.2015

Gesellschafterversammlung: Nichtigkeitsklage

Eine Nichtigkeitsklage kann von jedem Gesellschafter erhoben werden. Ebenfalls kann ein Geschäftsführer die Nichtigkeit von Beschlüssen feststellen lassen.

Eine Nichtigkeitsklage kann innerhalb einer Frist von drei Jahren nach Beschlussfassung von jedem Gesellschafter erhoben werden. Die herrschende Meinung gibt auch einem Geschäftsführer analog das Recht, durch eine solche Klage die Nichtigkeit von Beschlüssen feststellen zu lassen. Soweit sie betroffen sind, können sogar ehemalige Geschäftsführer dies tun. In diesem Fall gibt es keine Frist zur Klageerhebung. Dies kann auch nach Jahren noch geschehen.

Ein Gesellschafter kann eine Nichtigkeitsfeststellungsklage erheben, ohne ein eigenes Rechtsschutzbedürfnis darzulegen. Er nimmt nämlich nicht nur eigene Interessen wahr, sondern unter Umständen auch fremde, da ja die Nichtigkeit eines Gesellschafterbeschlusses zu …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!