16.12.2015

Geschäftsführerzeugnis: Anspruch auf das Zeugnis

Die GmbH von A-Z

Auch für GmbH-Geschäftsführer ist es wichtig, Leistungen und Erfolge zu dokumentieren. Jeder Geschäftsführer hat einen gesetzlichen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Dies sollte sich allerdings in einigen Punkten von den herkömmlichen Arbeitnehmerzeugnissen unterscheiden. Lesen Sie in diesem Beitrag, worauf es bei der Ausstellung eines Geschäftsführerzeugnisses ankommt.

Während Arbeitnehmer ihren Anspruch auf ein einfaches oder (auf Verlangen) qualifiziertes Arbeitszeugnis aus § 109 GewO ableiten können, kann diese Norm für GmbH-Geschäftsführer nicht herangezogen werden, da sie in den seltensten Fällen Arbeitnehmerstatus haben.

Das Vertragsverhältnis zwischen Geschäftsführer und GmbH basiert in der Regel auf einem Geschäftsführer-Anstellungsvertrag – und damit auf einem (dauernden) Dienstverhältnis. Damit kommt § 630 BGB ins Spiel, welcher jedem Verpflichteten aus einem dauernden Dienstverhältnis bei Beendigung desselben einen Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis über das Beschäftigungsverhältnis und dessen Dauer einräumt. Das Zeugnis ist auf Verlangen des Zeugnisberechtigten auf die Leistungen und die Führung im Dienst auszudehnen.

Diese Regelung soll grundsätzlich für angestellte Fremd-Geschäftsführer gelten, das besagt bereits ein Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahre 1967 (BGH 9.11.67 – II ZR 64/67). Der organschaftliche Vertreter einer GmbH sei zwar arbeitsrechtlich kein Arbeitnehmer; aber im Verhältnis zur Gesellschaft stehe auch er in einem Angestelltenverhältnis,…

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!