Lexikonstichwort | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 16.12.2015

Ehrenamt

Ein Ehrenamt ist ein freiwilliges öffentliches Amt, das unentgeltlich ausgeübt wird. Je nach Ehrenamt ist der Arbeitgeber verpflichtet, den ehrenamtlich Tätigen von der Arbeitsleistung für Einsätze z.B. im Katastrophenschutz und für die Fortbildung entgeltlich oder unentgeltlich freizustellen. Auch dürfen ehrenamtlich Tätige nicht wegen der Ausübung des Ehrenamts benachteiligt werden.

Freiwillige Feuerwehr

Neben den Berufs- und Werksfeuerwehren leisten die freiwilligen Feuerwehren, die sich hauptsächlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern zusammensetzen, einen wichtigen Beitrag zum Brandschutz und Katastrophenschutz. Tätigkeiten für eine Feuerwehr sind landesrechtlich geregelt.

Diese landesrechtlichen Regelungen finden Sie im vertiefenden Beitrag.

THW

Das Technische Hilfswerk, die Zivil- und Katastrophenorganisation der Bundesrepublik Deutschland, wird im Wesentlichen durch ehrenamtlich Tätige getragen. Die Rechtsgrundlage ist das THW-Helferrechtsgesetz. Dort heißt es in § 3 THW-Gesetz – Soziale Sicherung:

„(1) Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern dürfen aus ihrer Verpflichtung zum Dienst im Technischen Hilfswerk und aus diesem Dienst keine Nachteile im Arbeitsverhältnis und in der Sozial- und Arbeitslosenversicherung sowie in der betrieblichen Altersversorgung erwachsen. Nehmen Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer während der für sie maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit an Einsätzen oder Ausbildungsveranstaltungen teil, so sind sie für die Dauer der Teilnahme unter Weitergewährung des …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!