Empfängerbenennung
gratis

Download: Empfängerbenennung bei Betriebsausgaben

Hat ein Steuerpflichtiger Betriebsausgaben in Abzug gebracht, schaut der Außenprüfer meist ganz genau hin. Sind bestimmte Ausgaben wie etwa Provisionszahlungen vorhanden, will das Finanzamt wissen, wer der Empfänger der Provisionen war und ob diese ggf. in Deutschland zu versteuern sind.

Benennt der Steuerpflichtige einen deutschen Empfänger, wird eine Kontrollmitteilung an das für den deutschen Empfänger zuständige Finanzamt gesendet, bei dem die Versteuerung überprüft wird. Gibt der Steuerpflichtige demgegenüber einen ausländischen Empfänger an, klärt die Finanzbehörde über eine Anfrage beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) ab, ob der Empfänger ein wirtschaftlich aktives Unternehmen oder lediglich eine Scheinfirma bzw. Briefkastengesellschaft ist.

Was Sie über die Empfängerbennung noch wissen müssen haben wir Ihnen in unserem kostenlosen Download zusammengestellt!

Datum:
26.11.2019
Format:
.docx Datei
Größe:
43 KB

Um den Download zu starten, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse mit.

Mehr dazu lesen Sie in

Unternehmensführung | GmbH

GmbH-Brief − Steuervor­teile, Haf­tungs­schutz und Finanz­si­cher­heit für Geschäfts­füh­rer

Wichtige rechtliche Informationen, Expertenwissen und Handlungsempfehlungen für Ihre Geschäftsführung

€ 399,20 Newsletter

Jahrespreis zzgl. € 24,95 Versandpauschale und MwSt.

Zum Produkt