Fachbeitrag | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“
16.12.2015

Diese Nachtarbeitsverbote müssen Sie beachten

© pressmaster /​ fotolia.com

Nachtarbeitsverbote gelten für werdende und stillende Mütter. Nachtarbeit ist für diese Personengruppe generell verboten.

In § 8 Abs. 3 MuSchG wird in den ersten vier Monaten der Schwangerschaft und für stillende Mütter für einzelne Fälle eine Ausnahme gemacht:

  • in Gast- und Schankwirtschaften sowie im übrigen Beherbergungswesen bis 22 Uhr

  • in der Landwirtschaft (nur) mit dem Melken von Vieh ab 5 Uhr

  • Künstlerinnen bei Musikaufführungen, Theatervorstellungen und ähnlichen Aufführungen bis 23 Uhr

Nach den Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG) dürfen Jugendliche nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich sowie – mit wenigen Ausnahmen – nicht zwischen 20 und 6 Uhr und an Samstagen beschäftigt werden.

Schwerbehinderte Arbeitnehmer und Nachtarbeit

Schwerbehinderte Arbeitnehmer sind grundsätzlich nach § 124 SGB IX auch zur Leistung von Nachtarbeit verpflichtet, wenn damit keine Mehrarbeit verbunden ist. Allerdings können sie nach § 81 Abs. 4 Ziff. 4 SGB IX einen einklagbaren Anspruch auf behinderungsgerechte …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen