16.12.2015

Betriebsveranstaltung: Das gilt für die Arbeitszeit

Die GmbH von A-Z

Ein Betriebsausflug wird meistens für die Mehrheit der Arbeitnehmer in die Arbeitszeit fallen. Und: Jeder Arbeitnehmer hat ein Recht auf Teilnahme. Einzelne Mitarbeiter dürfen nicht ausgeschlossen werden. Haben Sie als Arbeitgeber einen ganztägigen Betriebsausflug gestattet, dann erklären Sie damit auch, dass die Arbeitnehmer, die teilnehmen, ihre Sollarbeitszeit an diesem Tag erfüllt haben. Die Betriebsausflugszeit ist Arbeitszeit. Wer am Betriebsausflug nicht teilnimmt, geht arbeiten, weil die, die am Betriebsausflug nicht teilnehmen, ihrer ganz normalen arbeitsvertraglichen Verpflichtung nachgehen müssen. Ein Anspruch auf Freistellung an diesem Tag besteht nicht.

Wer allerdings seine Arbeit nicht erbringen kann, weil die meisten Kollegen fehlen, die Produktion stillsteht oder die Arbeitsabläufe blockiert sind, der muss auch eine andere Arbeit erledigen. Sie haben dann das Recht, dem zurückbleibenden Arbeitnehmer eine andere vergleichbare oder zumutbare Tätigkeit zuzuweisen. Das Direktionsrecht des …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Den vollständigen Beitrag und weitere interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie im Produkt.

Zum Produkt "Die GmbH von A-Z (smartPilot)"