Lexikonstichwort | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 16.12.2015

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat dient der Überwachung der Geschäftsführung. Er überwacht neben der Rechtmäßigkeit der Geschäftsführung auch ihre Zweckmäßigkeit und die Wirtschaftlichkeit.

Der Aufsichtsrat ist für die GmbH grundsätzlich nicht vorgeschrieben. Die Einrichtung eines Aufsichtsrats erfolgt deswegen durch die Gesellschafter im Beschlussweg. Die Aufgaben des Aufsichtsrats bestimmen sich nach Bestimmungen des Aktiengesetzes, wie § 52 GmbH-Gesetz darstellt, die entsprechend anzuwenden sind.

Die wesentliche Aufgabe des Aufsichtsrats besteht in der Beaufsichtigung der Geschäftsführung. Er ist befugt, alle Geschäftsbücher und sonstigen Geschäftsunterlagen einzusehen. Der Geschäftsführer ist gegenüber dem Aufsichtsrat berichtspflichtig.

Der Aufsichtsrat kann keine Aufgaben der Geschäftsführung ausführen. Er kann insbesondere keine Weisungen zur Geschäftsführung erteilen. Er kann aber berechtigt sein, die Zustimmung zu zustimmungsbedürftigen Geschäften zu erteilen.

Die Gesellschafter können die Beschränkung oder Erweiterung von Aufgaben des Aufsichtsrats beschließen.

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!