Fachbeitrag | Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 16.12.2015

Anmeldung der GmbH

Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) entsteht erst mit der Eintragung im Handelsregister. Zur Anmeldung ist ausschließlich der Geschäftsführer berechtigt, bei mehreren Geschäftsführern muss sie durch alle erfolgen, auch, wenn jeder von ihnen allein vertretungsberechtigt ist. Die Anmeldung muss von einem Notar beglaubigt sein. Um das Eintragungsverfahren zu beschleunigen und zu vereinfachen, wird das Handelsregister seit Anfang 2007 elektronisch geführt, d.h., Unterlagen zum Handelsregister sind grundsätzlich nur noch in elektronischer Form einzureichen. Zudem sind alle veröffentlichungspflichtigen Daten über das zentrale Unternehmensregister im Internet öffentlich zugänglich.

Bedeutung

Die Anmeldung der GmbH ist der Antrag auf Eintragung in das Handelsregister (§ 7 GmbH-Gesetz). Sie ist eine weitere Voraussetzung auf dem Weg der werdenden GmbH nach Feststellung der Satzung, Geschäftsführerbestellung und Kapitalaufbringung.

Sämtliche zu diesem Zeitpunkt bestellten Geschäftsführer, auch stellvertretende, sind nach § 78 GmbH-Gesetz für die Anmeldung verantwortlich. Für jeden Geschäftsführer ist die Anmeldung ein vertretungsfeindlicher, höchstpersönlicher Akt, jeder Geschäftsführer muss also persönlich handeln, falls nicht ein besonderer Grund, z.B. schwere Krankheit, vorliegt. Die inhaltliche Richtigkeit der Anmeldung ist ausdrücklich zu versichern. Falschangaben können Schadensersatzansprüche auslösen und sind strafbedroht.

Die Anmeldung muss notariell beglaubigt …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa (Die Rechtsanwältin ist Autorin zahlreicher Fachbücher und unsere Expertin für Rechtsthemen.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Die GmbH von A-Z (smartPilot)“ jetzt 30 Minuten live testen!