25.10.2018

Verpackungsregister: Jetzt vorregistrieren bei LUCID

Für alle, die voraussichtlich im kommenden Jahr verpackte Waren an private Endverbraucher liefern möchten, beginnt nun der Endspurt hinsichtlich des Verpackungsregisters: Bis zum Jahreswechsel muss die Registrierung im Verpackungsregister vollzogen sein.

Verpackungsregister Abfallentsorgung

Wer Verpackungen für den privaten Endverbraucher in Deutschland erstmalig auf den Markt bringen will, muss sich bis zum 1. Januar 2019 in einem neuen Verpackungsregister namens „LUCID“ registrieren und erst dann einen Vertrag mit einem Entsorger abschließen. Seit September können Unternehmen bei der Zentralen Stelle der Verpackungsregister (ZSVR) die nötige Registrierung vornehmen.

Achtung

Hersteller, die nicht registriert sind, dürfen ihre verpackte Ware ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr verkaufen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Produkte in den jeweiligen Verpackungen online oder im stationären Ladengeschäft vertrieben werden. Auch ausländische Versender sind davon betroffen.

Das Ziel: Transparenz und Gerechtigkeit beim Dualen System

Das Ziel des Verpackungsregisters: Trittbrettfahrer, die sich bisher nicht an den Kosten für Sammlung und Recycling beteiligt haben, sollen künftig einbezogen werden. Die ZSVR, die das Verpackungsregister organisiert, hat aber noch weitere Aufgaben: Sie soll

  • Standards für recyclinggerechtes Design bei Verpackungen entwickeln
  • einheitliche Prüfrichtlinien für die Vollständigkeitserklärung und den Mengenstromnachweis festlegen
  • auch von den Herstellern angegebene Mengen mit denen des Dualen Systems abgleichen und Mängel feststellen. Diese sollen dann von den Bundesländern beseitigt werden.

So funktioniert die Vorregistrierung

Den Ablauf des Registrierungsverfahrens legt das Verpackungsgesetz weitgehend fest. Es findet ausschließlich elektronisch statt. In 10 bis 15 Minuten ist  idealerweise  alles erledigt.

Wenn Sie sich 2018 vorregistrieren, erhalten Sie eine vorläufige Registrierungsnummer. Diese benötigen Sie, um einen Vertrag mit einem System zur Entsorgung abzuschließen. Mit offiziellem Inkrafttreten des Verpackungsgesetzes am 1. Januar 2019 startet dann das Verpackungsregister vollumfänglich mit allen Funktionen und die ZSVR nimmt als Behörde ihren Betrieb auf. Alle bis dahin vorgenommenen Vorregistrierungen bestätigt das ZSVR automatisch in Form eines Verwaltungsaktes.

So registrieren Sie sich beim Verpackungsregister

Sie registrieren sich über die Website der ZSVR. Verpflichtete Unternehmen müssen sich künftig über dieses Portal mit ihren Stammdaten und den durch sie vertriebenen Markennamen registrieren. Die Firmen- und Markennamen der registrierten Unternehmen sind künftig über das Verpackungsregister öffentlich für alle sichtbar.

Die Folge: Nicht nur die Zentrale Stelle Verpackungsregister, sondern zum Beispiel auch Verbraucher und Wettbewerber haben künftig die Möglichkeit, Hersteller und Händler auf die Übernahme Ihrer Verantwortung zu überprüfen. Wer versucht, „unter dem Radar“ zu fliegen und Kosten für das Duale System zu sparen, wird damit in Zukunft kaum mehr durchkommen.

Autor: Markus Horn