25.11.2016

Begehungsbericht

Der Begehungsbericht dokumentiert die regelmäßige Kontrolle der Betriebsstätte durch den Immissionsschutzbeauftragten. Mit dem Begehungsbericht werden die festgestellten Mängel und Vorschläge über Maßnahmen zur Beseitigung dieser Mängel protokolliert.

Dokumentation der Betriebsstättenkontrolle durch den Immissionsschutzbeauftragten

Der Immissionsschutzbeauftragte hat gemäß § 54 Abs. 1 Nr. 3 BImSchG die Einhaltung der Vorschriften und die Erfüllung erteilter Bedingungen und Auflagen zu überwachen.

Er hat dies insbesondere durch die Kontrolle der Betriebsstätte in regelmäßigen Abständen sowie durch Mitteilung festgestellter Mängel und Vorschläge über Maßnahmen zur Beseitigung dieser Mängel zu tun.

Dies erfordert demnach regelmäßige Begehungen durch den Immissionsschutzbeauftragten, also das Aufsuchen der immissionsschutzrechtlich relevanten Anlagen vor Ort. Diese Begehungen sollten aus folgenden Gründen sorgfältig dokumentiert werden:

  • Die Erstellung eines Jahresberichts wird erheblich erleichtert, wenn Dokumente über Begehungen vorliegen, aus denen die Inhalte der Begehungen hervorgehen.

  • Der Begehungsbericht kann zur Vorlage bei der Geschäftsführung/dem Anlagenbetreiber genutzt werden, um hier festgestellte Mängel vorzubringen.

  • Der Begehungsbericht ist die Dokumentation der Aufgabenerfüllung.

Es empfiehlt sich, festgestellte Mängel durch fotografische Aufnahmen zu dokumentieren – die Fotos sollten im Maßnahmenkatalog des Begehungsberichts Verwendung finden. Dies erleichtert eine …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Immissionsschutzrecht / TA-Luft“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Immissionsschutzrecht / TA-Luft“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Immissionsschutzrecht / TA-Luft“ jetzt 30 Minuten live testen!