Kontakt

Urlaub

Downloads

Musterformulierung: Zusatzurlaub gratis
Vor­lage | Arbeits­recht

Mus­ter­formulie­rung: Zu­satz­ur­laub

Sie gewähren Ihren Mitarbeitern mehr als den gesetzlichen Mindesturlaub? So halten Sie das korrekt im Arbeitsvertrag ...

Premium
Zum Download
Checkliste
Arbeitsrecht
Check­liste: ­Ur­laubs­abge­l­tung nach­ ...
gratis
Check­liste | Arbeits­recht

Check­liste: ­Ur­laubs­abge­l­tung nach­ § 7 Abs. 4 BUrlG

Mit dieser Checkliste können Sie prüfen, ob ein Anspruch auf finanzielle Abgeltung von Urlaub besteht.

Zum Download
Ausgleich nicht genommener Urlaub
24.10.2017Rechtsprechung Betriebsrat & Personalrat Arbeitsrecht

Für nicht gewährten Urlaub gibt es keine Geldentschädigung

Urlaub dient der Erholung und Regeneration, d. h., die arbeitsfreie Zeit soll die Arbeitskraft erhalten bzw. wiederherstellen. Um diesen Zweck zu erreichen, ist es grundsätzlich verboten, Urlaub finanziell abzugelten. Selbst für einen Anspruch auf Schadenersatz wegen nicht gewährten Urlaubs gibt es laut BAG kein Geld. BAG, Urteil vom ... mehr

Lächelndes Kind hällt Vaters Hand
28.07.2017News Unternehmensführung Management

Immer erreichbar?

Kollegen melden sich häufiger als Chefs. Ich bin dann mal weg – von wegen: die meisten Mitarbeiter in den Unternehmen meinen das bei der Verabschiedung in den wohlverdienten Urlaub nur räumlich. Ob telefonisch, per E-Mail, SMS oder WhatsApp – virtuell sind sie selbstverständlich erreichbar, „wenn was sein sollte“. mehr

FAQ Urlaub
19.07.2016Rechtsprechung Betriebsrat & Personalrat Arbeitsrecht

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Urlaub

Über das Thema Urlaub wird in den Betrieben erfahrungsgemäß sehr ausgiebig und emotional diskutiert. Das ist auch nicht weiter verwunderlich. Schließlich will beim Urlaub niemand zu kurz kommen. Welche Fragen den Beschäftigten dabei besonders unter den Nägeln brennen, erfahren Sie hier in den „FAQs Urlaub“. mehr

Die GmbH von A-Z
Lexikonstichwort Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Arbeitnehmerähnliche Person

Eine arbeitnehmerähnliche Person gehört nicht zu den Arbeitnehmern; mit ihr werden keine Arbeitsverträge geschlossen, sondern in der Regel Dienstverträge. Sie ist wegen ihrer fehlenden Eingliederung in eine betriebliche Organisation bei im Wesentlichen freier Zeitbestimmung nicht in gleichem Maße persönlich abhängig wie andere ... mehr

Die GmbH von A-Z
Lexikonstichwort Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Urlaub

Der Urlaub ist ein wesentlicher Teil des Arbeitsverhältnisses. Unter Urlaub versteht man den Erholungsurlaub, also den Zeitraum, in dem der Arbeitnehmer unter Fortzahlung seiner Bezüge zum Zweck der Erholung von der Arbeitspflicht freigestellt ist. Im Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) sind die Mindeststandards geregelt. Weitere Regelungen zum ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Urlaub: Sonderregelungen für Schwerbehinderte

Schwerbehinderte Menschen sind Personen, deren Grad der Behinderung (GdB) i.S.v. § 2 Abs. 2 SGB IX mindestens 50 beträgt. Sie haben Anspruch auf fünf zusätzliche Urlaubstage pro Jahr bei einer Fünftagewoche. Jeder Schwerbehinderte soll also eine zusätzliche Woche Erholung erhalten. Fünf zusätzliche Urlaubstage für Schwerbehinderte Für ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

So wird der Urlaub für Teilzeitmitarbeiter berechnet

Teilzeitarbeitnehmer erhalten den gleichen Urlaub wie ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer. Zur Urlaubsberechnung bei diesen Arbeitnehmern hat das BAG (BB 91, 1789) folgendermaßen Stellung genommen:Teilzeitarbeitnehmer, die an weniger Arbeitstagen einer Woche als ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer arbeiten, haben entsprechend der Zahl ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Wer hat Anspruch auf Urlaub?

Der gesetzliche Urlaubsanspruch ist sehr knapp in § 1 BUrlG formuliert: Jeder Arbeitnehmer hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf Urlaub. In § 2 ist dann der Kreis der Anspruchsberechtigten etwas konkreter beschrieben. Genannt sind dort: Arbeitnehmer Auszubildende arbeitnehmerähnliche Personen Arbeitnehmer ist, wer seine Arbeitskraft ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Urlaub: Die Wartezeit muss erfüllt sein

Der Urlaubsanspruch entsteht erstmalig nach dem Ablauf der Wartezeit von sechs Monaten (§ 4 BUrlG). Sie beginnt mit dem Tag der vereinbarten Arbeitsaufnahme. Dies kann auch an einem Sonn- oder Feiertag geschehen. Maßgeblich für die Erfüllung der Wartezeit ist allein der rechtliche Bestand des Arbeitsverhältnisses; einer Arbeitsleistung des ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Das gilt für den Urlaubsplan

Urlaubspläne sind die Richtlinien, nach denen der Urlaub während des Urlaubsjahres oder einer bestimmten Urlaubsperiode gewährt werden soll. Vom Urlaubsplan ist die Urlaubsliste zu unterscheiden, die nur dem Zweck dient, die Urlaubswünsche der Arbeitnehmer festzustellen. Den Urlaubsplan sinnvoll für den Betrieb erstellen Bevor der in der ... mehr

Passendes Produkt

Betriebsrat & Personalrat | Betriebsvereinbarung

Kom­men­tierte Betriebsver­einba­run­gen

Einfach verstehen, schnell und rechtssicher bearbeiten, clever verhandeln

€ 198,00 Loseblattwerk mit CD-ROM

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.