Kontakt

Umweltrecht

Umweltrecht in der heute existierenden Form ist ein recht junges Rechtsgebiet. Erst seit Ende der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts setzte sich durch eine lauter werdende Wachstumsskepsis und das Spürbarwerden der Wachstumsgrenzen die Erkenntnis durch, dass die ungebremste (Aus-)Nutzung natürlicher Ressourcen durch den Menschen für diesen nicht ohne Folgen bleiben wird.

Prinzipien des Umweltrechts

Das Umweltrecht basiert im Wesentlichen auf drei tragenden Prinzipien:

  • Verursacherprinzip:
    Das Verursacherprinzip weist dem Verursacher eines Schadens die Verantwortung zu. Sie umfasst daher die Kosten der Vermeidung, der Beseitigung und des Ausgleichs von Umweltbeeinträchtigungen. Die umweltrechtlichen Vorgaben werden folgerichtig durch Auflagen, Ge- und Verbote und durch Erlasse von Einzelanordnungen bestimmt, mit denen das Verhalten von Personen beeinflusst werden soll.

 

  • Vorsorgeprinzip:
    Das Vorsorgeprinzip ist als Leitbild der Vorbeugung in der Umweltpolitik zu verstehen. Es wird bestimmt durch das frühzeitige Handeln. Also soll durch Vorbeugung dem Entstehen von Umweltbeeinträchtigungen begegnet werden. Dies wird erreicht durch die Vorgaben zur Minimierung von Risiken und der Vermeidung von Belastungen durch zukünftige Produkte und Verfahren. Der Vorsorgegedanke findet sich wieder

    • in den allgemein formulierten Zweckbestimmungen von Gesetzen (z.B. § 1 BImSchG, § 1a WHG, § 1 ChemG),
    • in der Festlegung von zulässigen Emissionsgrenzwerten, die sich an der modernen Vermeidungstechnik zu orientieren hat (Stand der Technik),
    • durch behördliche Maßnahmen, die sich nicht auf den Nachweis, sondern nur auf die Wahrscheinlichkeit der Schädlichkeit eines Stoffs oder einer Konzentration beziehen,
    • dass Umweltbelange bei Planungsentscheidungen berücksichtigt werden (z.B. UVP).

 

  • Kooperationsprinzip:
    Durch das Kooperationsprinzip wird die Zusammenarbeit von Staat und verschiedenen Interessengruppen im Vorfeld von Entscheidungen gefördert. Deshalb ist die Idee: Ziele des Umweltschutzes sind leichter mit als gegen gesellschaftliche Gruppen durchzuführen. Solche Gruppen können sein:

    • unabhängige Fachleute als Berater der Politik (Rat der Sachverständigen für Umweltfragen, Naturschutzverbände etc.)
    • Technische Überwachungsvereine, die über eine staatliche und private Zusammenarbeit Sachverstand einbringen zu können. Die privaten Organisationen üben dann hoheitliche Kontrollen aus als sog. ”beliehene Unternehmer“ (z.B. TÜV bei der Überwachung von Anlagen bezüglich der technischen Sicherheit)
    • privatrechtlich organisierte Ausschüsse, die mit der Ausarbeitung von technischen Regeln betraut sind, z.B. DIN, VDE
    • Bürger im Rahmen ihrer Anhörungsrechte und sog. ”Beteiligte Kreise“ im Rahmen der Anhörung vor dem Erlass einer Verordnung

Verwandte Themen

Downloads

Gewässerschutz gratis
Check­liste | Prüf­pro­tokolle und Check­lis­ten

Gewäs­ser­schutz

Diese Übersicht hilft Ihnen, Ihre Anforderungen und Aufgaben als Gewässerschutzbeauftragter im Blick zu behalten. So ...

Zum Download
Immissionsschutz gratis
Check­liste | Prüf­pro­tokolle und Check­lis­ten

Immis­si­ons­schutz

Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Organisation des betrieblichen Immissionsschutzes. Mit der ...

Zum Download
Bodenschutz gratis
Check­liste | Prüf­pro­tokolle und Check­lis­ten

Boden­schutz

Mit der Pflichtenübersicht ermitteln Sie Ihre Anforderungen und können deren Umsetzung gezielt abprüfen.

Zum Download
Mit der neuen Emissionshandelsrichtlinie sollen weniger Gratizertifikate zur Verfügung gestellt werden. Dies soll soll den langfritigen Klimaschutz verbessern.
19.04.2017News Umweltschutz Betrieblicher Umweltschutz

Wird der Emissionshandel reformiert?

Noch bis 30. April 2017 können Anlagenbetreiber die Emissionsberechtigungen für ihre Emissionen aus 2016 abgeben. Auf Grund des strukturellen Überschusses von Emissionsberechtigungen im Emissionshandel wird es in den bald beginnenden Verhandlungen zur vierten Handelsperiode auf eine Reform des Emissionshandels hinauslaufen. mehr

10.04.2017News Umweltschutz Abfallentsorgung

Bundestag verabschiedet Verpackungsgesetz

Ursprünglich war die flächendeckende Einführung einer Wertstofftonne geplant, doch im nun aktuell vom Bundestag verabschiedeten Verpackungsgesetz gibt es stattdessen eine Vielzahl von Einzelregelungen. Dabei sind alle Ebenen betroffen: die Hersteller, der Einzelhandel und auch die Privathaushalte selbst. Das Ziel: die Recyclingquoten der ... mehr

17.03.2017News Umweltschutz Betrieblicher Umweltschutz

CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz etabliert Pflicht zum CSR-Bericht

Der Bundestag hat am 10. März das CSR-Gesetz beschlossen. Mit dem Gesetz entsteht für große kapitalmarktorientierte Unternehmen sowie Kreditinstitute und Versicherungen mit mehr als 500 Mitarbeitern die Pflicht, in einem jährlichen CSR-Bericht die sozialen und ökologischen Folgen ihres Geschäftsgebarens zu dokumentieren. mehr

16.03.2017News Umweltschutz Betrieblicher Umweltschutz

Schafft es die Mantelverordnung noch vor der Bundestagswahl?

Das BMUB hat einen Referentenentwurf zur sogenannten Mantelverordnung veröffentlicht. Damit will sie eine Ersatzbaustoffverordnung (EBV) einführen, aber auch die Neufassung der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung und die Änderung der Deponieverordnung und der Gewerbeabfallverordnung bewirken. mehr

Wasser, das Kreise zieht
01.03.2017News Umweltschutz Gewässerschutz

Überblick: Neues aus dem Wasserrecht

Zur Grundwasserverordnung, Düngeverordnung und zum Düngesetz liegen neue Entwürfe vor, über die noch vor der Bundestagswahl im September entschieden werden könnte. Außerdem sollen Regelungslücken zum Thema Deponiesickerwasser und wassergefährdende Stoffe geschlossen werden. Das ist an Änderungen geplant: mehr

10.02.2017News Umweltschutz Abfallentsorgung

Mineralische Abfälle: Einheitliche Regeln für die Verwertung

Mineralische Abfälle stellen den mit Abstand größten Abfallstrom in Deutschland dar. Anforderungen an Recycling und sonstige Verwertung sind bisher nicht bundeseinheitlich und auch nicht rechtsverbindlich geregelt. Das soll sich jetzt ändern. mehr

27.01.2017News Umweltschutz Gewässerschutz

Düngegesetz, Düngeverordnung und AwSV: Nächste Entscheidung im März

Am 26. Januar 2017 sollte nach vielen vergeblichen Anläufen die Änderung des Düngegesetzes im Bundestag beschlossen werden. Doch dann verständigten sich die agrarpolitischen Sprecher von CDU/CSU und SPD, Franz-Josef Holzenkamp und Wilhelm Priesmeier auf eine Verschiebung. Der Grund: es gelang nicht, sich auf konkrete Formulierungen des ... mehr

25.11.2016Lexikonstichwort Umweltschutz Beitrag aus „Wasserrecht“

Wasserhaushaltsgesetz

Das Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz – WHG) trat als Artikel 1 des Gesetzes zur Neuregelung des Wasserrechts am 01.03.2010 in Kraft. In § 1 WHG heißt es: „Zweck dieses Gesetzes ist es, durch eine nachhaltige Gewässerbewirtschaftung die Gewässer als Bestandteil des Naturhaushalts, als Lebensgrundlage des ... mehr

AwSV
10.10.2016News Umweltschutz Gewässerschutz

AwSV: Beteiligung der Öffentlichkeit bis zum 24.11.2016

Das Aktionsprogramm zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigungen durch Nitrateinträge aus Anlagen zur Lagerung von Gülle und Jauche liegt vor. Es besteht aus zwei Teilprogrammen, die von zwei verschiedenen Ministerien verantwortet werden. mehr

26.09.2016News Umweltschutz Abfallentsorgung

Geplantes Verpackungsgesetz: Das sind die Eckpunkte

Das Bundesumweltministerium hat den Referentenentwurf „Gesetz zur Fortentwicklung der haushaltsnahen Getrennterfassung von wertstoffhaltigen Abfällen“ vorgelegt. Hauptziel des Gesetzes ist es, wesentlich mehr Abfälle aus privaten Haushalten zu recyceln. Einige Regelungen sind neu, anderes war schon bekannt. mehr

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Umweltschutz | Abfallentsorgung

AbfallControl plus

AbfallControl plus bietet Ihnen unter anderem einen Pool von rund 1.000 Abfalldatenblättern. Sie profitieren von den ausführlichen ...

€ 41,58 / Monat DVD Version

Jahresbezugspreis € 499,00 zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

Umweltschutz | Umweltschutz in der betrieblichen Praxis

Nach­hal­tigkeitsma­nage­ment

Informieren Sie sich in diesem Fachbuch über die Pflicht zur Berichterstattung nach dem neuen CSR-Gesetz. Die verschiedenen nationalen und ...

€ 45,79 Buch mit CD-ROM

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Umweltschutz | Immissionsschutz

Immis­si­ons­schutzrecht / TA-Luft

Mit Immissionsschutzrecht sind Sie stets auf dem aktuellsten Stand und setzen die Anforderungen im Immissionsschutzrecht und die Besonderheiten ...

€ 249,00 DVD Version

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

Umweltschutz | Umweltrecht

Vor­schrif­tendi­enst Lebens­mit­telrecht

Der Vorschriftendienst informiert Sie täglich über die gültigen neuen und geänderten Rechtsvorschriften und gewährleistet Ihnen damit eine ...

€ 28,75 / Monat Online Version

Jahresbezugspreis € 345,00 zzgl. MwSt.