SHOP Kontakt

Logistikcontrolling

Mit Logistikcontrolling will ein Unternehmen diese Ziele erreichen: sich mehr an den Bedürfnissen des Kunden orientieren, die Leistung verbessern und die Kosten minimieren. Die Basis für ein erfolgreiches Logistikcontrolling sind die richtigen Logistikkennzahlen.

Logistikcontrolling: Die Analyse der Logistikressourcen ist Teil des Logistikcontrollings.

Ziele von Logistikcontrolling

Durch Logistikcontrolling langfristig die Planung und Erfüllung der betrieblichen Logistikziele unterstützen.

Kurzfristig Abweichungen und Schwachstellen erkennen und korrigieren lassen.

Die Organisation und die Abgrenzung der Zuständigkeiten des Controllings zu den strategischen und operativen Funktionen des Unternehmens wird in den Betrieben individuell und pragmatisch bestimmt; beispielsweise nach diesen unterschiedlichen Formen:

  • alleinige Beschränkung auf die Durchführung von Soll-Ist-Vergleichen
  • reine Informationsversorgung des Managements mit führungsrelevanten Informationen
  • ausschließliche zentrale Zuständigkeit für Planung, Entscheidung und Kontrolle
  • konsequente Abgrenzung zwischen Planung und Kontrolle, nach Inhalten und Verfahren.
    Die Linienfunktionen bestimmen Ziele, Inhalte und Maßnahmen, das zentrale Controlling ist für das Management von Planung und Kontrolle zuständig
  • Planungs- und Kontrollkompetenzen verbleiben im Linienmanagement.
    Das Controlling ist nur verantwortlich, dass systematisch geplant, gehandelt und kontrolliert wird.

Auch das Logistikcontrolling darf sich nicht nur auf die Ausführung von Soll-/Ist-Vergleichen beschränken.

Logistikcontrolling bedeutet ganzheitliche Planung, Information, Steuerung und Bewertung der logistischen Funktionen und Prozesse.

Erfolge des Logistikcontrollings

Die potenziellen Erfolge des Logistikcontrollings sind flexiblere Lieferbereitschaft und minimierte Kosten.

Sie ergeben sich erst dann, wenn das Management die Ziele vorgibt und beschreibt, die Mitarbeiter diese und die Kennzahlen verstehen, die Methoden und Instrumente geeignet sind und richtig eingesetzt werden.

Auf ein systematisches Logistikcontrolling kann heute wohl kein Unternehmen verzichten. Ein angemessenes Konzept und die richtigen Instrumente sind die notwendige Basis für Erfolge.

Was angemessen ist, müssen die Betriebe individuell und zielgerichtet festlegen. Kontrollen alleine sind keine geeignete Strategie, da ihnen die Motivationsaspekte fehlen.

Beispiel: Logistikcontrolling im Ersatzteilmanagement

”Produkt verkauft, Ziel erreicht.“ Fast, aber nicht ganz. Unternehmen wissen: So wie mit dem ”Nein“ des Kunden für einen guten Verkäufer das Verkaufsgespräch erst beginnt, so beginnt der Verkauf des nächsten Produkts mit dem Verkauf des vorangehenden. Frei nach Fußballnationaltrainer Sepp Herberger: Nach dem Verkauf ist vor dem Verkauf. Dabei kommt es bekannterweise viel teurer, neue Kunden zu gewinnen als alte zu behalten.

Die entscheidende Größen hierbei sind der Support, die Unterstützung im Umgang mit dem funktionierenden, die in es gesetzten Erwartungen erfüllenden Produkt und ganz wesentlich mit dem nicht funktionierenden, Probleme bereitenden Produkt.

Qualifizierte Informationsbasis

Steigender Wettbewerbsdruck erfordert in der Logistik den Einsatz praktikabler Controllingsysteme, um eine qualifizierte Informationsbasis für Entscheidungen interner und externer Steuerungsprozesse zu schaffen.

Anders ausgedrückt: Was man nicht messen kann, kann man nicht kontrollieren, managen und verbessern.

Vorgehensweise bei der Bildung eines Logistikkennzahlensystems

Bei der Bildung eines Logistikkennzahlensystems sollte folgende Vorgehensweise beachtet werden:

  • Entwicklung eines allgemeinen Logistikzielsystems
  • Zuordnung der Kennzahlen zu den jeweiligen Logistikzielen
  • Auswahl der Kennzahlenempfänger
  • Definition der Informationsquellen und Vergleichsgrundlagen
  • Festlegung der Erhebungszeitpunkte oder -intervalle
  • Definition der Verantwortlichkeiten zur Kennzahlenerhebung
  • Festlegung der Aufbereitung der Logistikkennzahlen

Aufbau von Controlling- bzw. Kennzahlensystemen

Wenn der Aufbau von Controlling- bzw. Kennzahlensystemen geplant wird, muss also u.a. definiert werden, welche Kennzahlen gebildet werden sollen. Inputorientierte Kennzahlen gliedern sich nach eingehenden Systemlasten oder nach den eingesetzten Ressourcen. Eine Gliederung nach den erbrachten Leistungen benötigt outputorientierte Kennzahlen.

Prozessorientierte Kennzahlen werden nach den durchgeführten Logistikaktivitäten gegliedert. Neben der Interpretation der Kennzahlen (z.B. unterschiedliche Rahmenbedingungen) sind Beschaffung, Aufbereitung und Prüfung der Informationen zu beachten.

Logistikcontrolling: Beispiel Stahlindustrie

So sieht der erste Schritt aus, eine einheitliche Systematik mit bestimmten Positionen für alle Kennzahlen zu entwickeln:

Kennzahlensystematik Positionen des Kennzahlensystems
Kennzahlname Auftragsposition je MA-Stunde
Kennzahlnummer Ausgangsmenge je MA-Stunde
strategische Zielsetzung Fehlerquote
Kennzahlbeschreibung Termintreue
Kennzahlaussage Anzahl Lieferpositionen
Zielwert und Erreichungsgrad Versandmenge in Tonnen
Frequenz der Ermittlung Wareneingang in Tonnen
Betrachtungszeitraum Liefergröße in Kilogramm je Lieferposition
Datenerhebung mittlere Anzahl Positionen je Auftrag
Berechnungsvorschrift
Datenherkunft
Verantwortlichkeit für die Erstellung der Kennzahlen
Verantwortlichkeit für die Beeinflussung der Kennzahlen

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus dem Online-Produkt Einkauf – Logistik – Transport.

Im Produkt erhalten Sie vertiefte Informationen und Praxishilfen zum Thema Logistikcontrolling. Diese sind zu umfangreich und gleichzeitig zu detailliert, als dass wir sie hier darstellen könnten. Hier nur eine gekürzte Übersicht über das weitere Expertenwissen:

  • Ermittlung der Lieferbereitschaft inkl. Formeln
  • Kostentreiber und Kostenfaktoren der Versorgung
  • Praxisbeispiele Ersatzteillogistik in einer Erdölraffinerie
  • Logistikcontrolling und Logistikkostenrechnung
  • Controlling in der Beschaffung
  • Logistikcontrolling in der Produktion
  • Outsourcing von Logistikfunktionen

Verwandte Themen

Downloads

Anwendung
Logistik
Download Excel-Tool: ...
gratis
Anwendung | Logis­tik

Download Excel-Tool: ­Logis­tik-Kos­ten­analyse

Beschreibung zum Excel-Tool „Logistik-Kostenanalyse“: Der Funktionsbereich Logistik stellt im Allgemeinen eine ...

Herunterladen
Die meisten Lkw-Fahrer müssen Ihr Fahrzeug an der Rampe selbst entladen.
27.03.2018News Einkauf & Logistik Transport

Be- und Entladen von Lkw durch den Fahrer

Früher Kapitäne der Landstraße – heute Hilfswillige an der Laderampe. Immer noch gelten Lkw-Fahrer an Be- und Entladestellen wenig. Auf der Straße der Stress gegen Stundenkontingente und Termine, an der Laderampe der mit der Ladung des Lkw. Das BAG hat die Fahrer nun nach dem Be- und Entladen von Lkw befragt. mehr

BMW-Versorgungszentrum in Landshut
05.10.2017News Einkauf & Logistik Logistik

Landshut – neues Versorgungszentrum für BMW

Leichtbau und Elektromobilität fordern von der Industrie ein immer höheres Tempo bei Innovationen. Einen wichtigen Schritt dahin ging BMW jetzt in Landshut. Per Fingerdruck auf einem Tablet nahm man dort das neue Versorgungszentrum in Betrieb. mehr

Containermarkt erholt sich
07.09.2017News Einkauf & Logistik Transport

Containermarkt: Erholung in Sicht

Neue Allianzen, struktureller Wandel und konjunkturelle Entwicklungen haben den Containermarkt der Schifffahrt im vergangenen Jahr verändert. Der Markt wuchs und die Geschäftszahlen haben sich von tiefrot zu schwarz entwickelt. Doch die Experten fragen schon: Wie lange noch? mehr

City-Logistik vs. Stadtlärm
08.06.2017Fachbeitrag Einkauf & Logistik Logistik

City-Logistik steigert die Lebensqualität in Innenstädten

Anfang der 1990er-Jahre entstand das Konzept der City-Logistik: Es wurde auch in mehreren deutschen Städten eingeführt. Die meisten dieser Projekte sind mittlerweile jedoch wieder abgeschafft. Ein Grund hierfür war z.B. die starke Konzentration im Logistikmarkt, die einige große Anbieter begünstigte. mehr

Am Standort Ludwigshafen will BASF seine Logistikkosten senken
30.05.2017News Einkauf & Logistik Logistik

So will BASF seine Logistikkosten senken

Integriertes Lager- und Transportkonzept am Standort Ludwigshafen: Der Chemie-Konzern BASF stellt seine Logistik in Ludwigshafen grundlegend um. Revolutionäre Tankwagen, vollautomatische Förderfahrzeuge und ein riesiges Tankcontainerlager sind die Kernkomponenten des integrierten Lager- und Transportkonzepts. Damit sollen die Logistikkosten ... mehr

Von der Straße auf die Schiene: Gleisanschluss für BMW
24.05.2017News Einkauf & Logistik Transport

Gleisanschluss für BMW: von der Straße auf die Schiene

Gütertransporte von der Straße auf die Schiene – so eines der politischen Umweltversprechen. Darin eingebunden: die Automobilindustrie. Autobauer BMW hat jetzt mit einem eigenen Gleisanschluss einen weiteren Schritt getan. Er lässt im bayerischen Dingolfing einen Bahnanschluss zum DB-Netz bauen. mehr

Der Transport per Lkw ist diebstahlgefährdet
17.02.2017News Einkauf & Logistik Logistik

Ladungsdiebstahl im Güterverkehr: Tendenz steigend

Die Güterbranche beklagt den zunehmenden Ladungsdiebstahl. Computer, Baumaterial, Werkzeuge – kaum ein Gut, auf das es internationale Diebesbanden nicht abgesehen hätten. Günstiger Zugriffspunkt: der Transport per Lkw. Die Straßenpiraten richten dabei einen Schaden im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich an. mehr

Moderner Online-Einkauf mit Inbound-Logistik
08.12.2016Fachbeitrag Einkauf & Logistik Logistik

Inbound-Logistik: damit die Materialversorgung sichergestellt ist

Unter dem Begriff Inbound-Logistik werden die Optimierung, die Steuerung, die Bereitstellung, die Durchführung und die Kontrolle aller Vorgänge, welche mit einer Ortsveränderung von Waren zur Produktion einhergehen, subsumiert. Kennzeichnend für die Inbound-Logistik ist, dass bereits bei der Beschaffung der Güter logistische Überlegungen ... mehr

Projektarbeit in der Logistik
12.11.2015Fachbeitrag Einkauf & Logistik Logistik

Projektmanagement in der Logistik

In der Logistik von Industrie, Handel und Dienstleistung darf es keinen Stillstand geben. Schließlich ist es ja gerade ihre Aufgabe, „das richtige Material am richtigen Ort in der richtigen Menge zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Qualität kostenoptimal zur Verfügung zu stellen“. Globale Beschaffung, internationale Kunden, das ... mehr

Passendes Produkt

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Cleverer Einkauf. Durchdachte Logistik. Sicherer Transport.

€ 639,00 Online-Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Zum Produkt

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Von A wie "ABC-Analyse" bis Z wie "Zentraleinkauf" erhalten Sie Praxishilfen und Lösungen für den cleveren Einkauf, die durchdachte Logistik ...

€ 639,00 Online-Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Zum Produkt