SHOP Kontakt

Logistik

Für viele Unternehmen ist eine funktionierende Logistik ein großer Erfolgsfaktor. Gleichzeitig umspannt die Logistik viele Bereiche. Zum einen das Management von Kunden- und Lieferantenbeziehungen, die im Realgüterbereich, also auf der operativen Ebene, durch Transport-, Lager- und Umschlagsvorgänge gekennzeichnet sind. Im dispositiven Logistikbereich stehen die den Material- und Wertefluss planenden und steuernden, informationsverarbeitenden Aufgaben im Mittelpunkt.

Die Logistik ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für viele Unternehmen.

Die Logistik in der Unternehmensstrategie

Genauso wichtig ist es allerdings, dass innerhalb der strategischen und taktischen Ebene im Unternehmen die logistischen Aktivitäten ebenfalls umfassend erfüllt werden. Fangen wir auf der grünen Wiese an: Die Logistik eines Unternehmens kann mithilfe eines Organisationsebenenmodells erfasst werden.

Da hinein gehören: die relevanten Einflussgrößen, Anforderungen, Ziele, Aufgaben, Schwachstellen und Maßnahmen. Zur Logistik gehört außerdem das Controlling über die strategische, taktische, dispositive und operative Logistikprozessebene. Die Erkenntnisse daraus fließen ein in die Erstellung eines Logistikkonzepts für das Unternehmen und anschließend die Einführung eines Logistiksystems.

Kernaussagen zum Logistikmanagement

  • Das Logistikmanagement ist eins von mehreren modernen Führungsinstrumenten zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Ein Unternehmen kann nur dann Erfolg haben, wenn es unterschiedliche Managementeinzelstrategien mit ihren Erfolgsfaktoren bündelt. Die Zusammenfassung dieser einzelnen Strategien bzw. der Umsetzungsstrategien wird hier als übergeordnete General-Management-Strategie (GMS) bezeichnet.
  • Die Anwendung der GMS erfolgt in einem ganzheitlichen Denkrahmen innerhalb der vier vom Unternehmen abzudeckenden Strategie- und Handlungsfelder, die in ihren Wechselbeziehungen unauflösbar miteinander verknüpft sind und den Ordnungsrahmen für die Entwicklung eines durchgängigen Kennzahlensystems nach Balanced-Scorecard-Gesichtspunkten bieten.
  • Die Ermittlung der relevanten Erfolgsfaktoren wird über eine Chancen-Risiken-Analyse, die Ermittlung der Erfolgspotenziale im Unternehmen über eine Stärken-Schwächen-Analyse vorgenommen. Anschließend werden diese Erfolgsfaktoren und Erfolgspotenziale den dafür zuständigen Umsetzungsstrategien zugeordnet.
  • Aus den ausgewählten Managementumsetzungsstrategien der General-Management-Strategie leiten sich anschließend die übergeordneten strategischen Unternehmensziele ab, die in Form eines unternehmensspezifischen Zielnetzwerks verknüpft werden.

Bildung integrierter betrieblicher Logistiksystemstrukturen

Integriert werden müssen dabei die vorher getrennt betrachteten Vertriebs-, Entwicklungs-, Beschaffungs-, Produktions-, Versand- und Entsorgungslogistikaufgaben.

Beschreibung der einzelnen Logistikaufgaben innerhalb der logistischen Kette

Die einzelnen Aufgaben der Vertriebs-, Beschaffungs-, Produktions- und Dispositionslogistik werden detailliert beschrieben und die einzelnen Zielsetzungen werden zugeordnet. Für das Erreichen der Logistikziele und -inhalte werden dispositive und operative Logistikmaßnahmen zugeordnet.

Zielkonflikte innerhalb der Logistikkette

Innerhalb der Betriebs-, Entwicklungs-, Beschaffungs-, Produktions-, Versand- und Entsorgungslogistik werden die einzelnen Zielkonflikte dargestellt. Bezogen auf die Vertriebslogistik lautet dieser Zielkonflikt beispielsweise „hoher Servicegrad bei niedrigen Fertigungsbeständen“.

Ebenenbezogene Logistikaufgaben

Bei der ebenenbezogenen Logistikaufgabenbeschreibung wird das oben erläuterte Organisationsebenenmodell zur Beschreibung der Logistikaufgaben innerhalb der einzelnen hierarchischen Ebenen im Unternehmen verwendet.

Integriertes Organisations- und Prozessmanagement

Die Erledigung der Aufgaben innerhalb der hierarchischen Ebenen, also der logistischen Aufgaben, wird über das integrierte Organisations- und Prozessmanagement vorgenommen. Hierbei handelt es sich um die kunden-, mitarbeiter-, prozess- und damit erfolgsorientierte Planung, Steuerung, Ausführung und Überprüfung aller Aufgaben sowie die Koordination der eingesetzten Ressourcen bzw. Produktionsfaktoren zur zielorientierten Optimierung des angestrebten Logistikprozessoutputs.

Dieser Logistikprozessoutput ist auf den maximalen Kundennutzen ausgelegt.

Einteilung von Logistiksystemen

Die oben genannten Ansatzpunkte und Strukturvorgaben zur Verbesserung der Produkt- und Dienstleistungserzeugung innerhalb der Hauptprozesse müssen jetzt mithilfe von Logistikkonzepten realisiert werden. Ziel und Inhalt von Logistikkonzepten ist die Gestaltung von Logistiksystemen auf den verschiedenen Unternehmensebenen und innerhalb der genannten Logistikhauptprozesse.

Ganzheitliche durchgängig integrierte Logistiksystemgestaltungsansätze

Die Ansätze zur Logistiksystemgestaltung lassen sich in einzelnen Ebenen der Organisationsmodellebene abhängig zuordnen. Weiter gibt es auch eine ganze Anzahl ebenenunabhängiger Gestaltungspunkte für Logistiksysteme.

Konzepterstellung von Logistiksystemen

Die Konzepterstellung von Logistiksystemen basiert auf der Umsetzung der Prozessorientierung in der Organisation unter Beteiligung der Mitarbeiter. Hierbei findet eine systematische Prozessanalyse und Optimierung unter Einsatz des Prozessmanagementtools SYCAT Anwendung.

SYCAT-Organisationsprozessdarstellung

Anwendung bei der Prozessanalyse findet die von Prof. Binner Anfang der 80er-Jahre entwickelte Organisationsprozessdarstellung (OPD). Sie hat seit Anfang der 90er-Jahre unter der Bezeichnung Swimlane viele Nachahmer gefunden.

In dieser Prozessdarstellung wird über die sachlich-logische sowie zeitliche Zuordnung der Prozessfunktionen der Arbeitsfluss mit dem Ressourcenfluss deutlich. Des Weiteren werden die Informationsflüsse beschrieben, d.h., der Dokumenten- und Datenfluss wird dargestellt. Diese Arbeits-, Ressourcen- und Informationsflussdarstellungen lassen sich über Prozessparameter in der Datenbank präzisieren.

Logistikpotenzialanalyse mit Alternativbewertung

Bei der Logistikpotenzialgrößenbetrachtung kommt es darauf an, die Stellschrauben für die Primärpotenziale im betrachteten Geschäftsprozess zu bestimmen und sich dabei auf die Prozessaktivitäten zu beschränken, bei denen mit kleinstem Aufwand ein bestimmter Erfolg (Minimalprinzip) oder mit einem bestimmten Aufwand der maximale Nutzen (Maximalprinzip) erreichbar ist.

Zur Verdeutlichung der vorhandenen Ansatzpunkte werden die Kosten- und Zeitpotenziale in Kosten- und Zeitkurven visualisiert.

Implementierungsmodelle mit Lastenhefterstellung

Beim Implementierungsmodell werden die einzelnen SYCAT-Modellkomponenten als ganzheitliche Logistikeinführungsmethode zusammengefasst. Sie besteht aus den folgenden fünf Einzelmodellen:

  1. Logistikprozessreferenzmodell (Prozesssicht)
  2. Logistikorganisationsmodell (Organisationssicht)
  3. Logistikfunktionalitätsmodell (Funktionssicht)
  4. Logistikdatenmodell (Datensicht)
  5. Logistikimplementierungsmodell (Projektsicht)

Entwicklung von Logistikreferenzmodellen

Ziel des Prozessreferenzmodells ist die effiziente und einfache Analyse, Modellierung, Simulation und Dokumentation sowie Archivierung von Logistikprozessen unter Verwendung vorgegebener Referenzmodelle.

Die Beschreibung der Logistikanforderungen und -aufgaben innerhalb der strategischen, taktischen, dispositiven und operativen Logistikprozessebenen hat aufgezeigt, dass nur mit einer ganzheitlichen, durchgängigen Betrachtung der Logistik das Erreichen der vorgegebenen Zielsetzung im Rahmen einer übergreifenden Unternehmensstrategie mit dem dazugehörigen Unternehmenszielnetzwerk möglich ist.

Über diesen Ansatz lassen sich die derzeitigen Basistrends in der Logistik umfassend unterstützen, um somit den Wettbewerbserfolg zu sichern.

Trends der Logistik

  • Verbesserung des Kundennutzens
  • Globalisierung
  • Reduzierung der Wertschöpfungstiefe
  • Bildung von Logistiknetzwerken (SCM)
  • logistisches Prozesskettenmanagement
  • neue ökologische Herausforderungen
  • durchgängige IuK-Logistiksysteme
  • Logistikcontrolling

Der Vorteil der Anwendung des beschriebenen Vorgehensmodells liegt u.a. darin, dass hier ein ganzheitlicher Logistiksystemgestaltungsansatz mit umfassender automatisierter Prozessdokumentation stattfindet, bei dem die gesamte Logistiksystemdokumentation softwareunterstützt generiert wird.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache und sachlich-logische Prozessdarstellung mit transparenter Abbildung von Führungs-, Aufbau- und Ablauforganisation in einem gemeinsamen, logistikspezifischen Prozessmodell. Hierbei findet eine softwareunterstützte Integration von Prozessanalyse, Visualisierung, Dokumentation mit Dokumentenverwaltung, Ausführung und Workflow statt.

Der Nutzen dieses Vorgehensmodells in der Logistik

Der Nutzen bei der Anwendung des vorgestellten Vorgehensmodells mithilfe von SYCAT-Standardsoftware ist vielfältig und lässt sich immer wieder in Logistikprojekten bestätigen:

  • ganzheitlicher Gestaltungsansatz mit umfassender automatisierter Prozessdokumentation bei gleichzeitiger Verwendung als Managementsystemdokumentation und Organisationshandbuch
  • einfache und leicht verständliche Prozessdarstellung mit transparenter Abbildung von Führungs-, Aufbau- und Ablauforganisation in einem gemeinsamen logistikspezifischen Prozessmodell
  • softwaregestützte Integration von Prozessanalyse, Visualisierung, Dokumentation mit Dokumentenverwaltung, Auditierung und Workflow
  • flexible Erweiterung und individuelle Anpassungsmöglichkeiten mit KVP
  • hohe Akzeptanz dieser Vorgehensweise bei den Mitarbeitern
  • Verwendung von Standardsoftware (Microsoft Word, Microsoft Visio, Microsoft Access)
  • einfache Maßnahmenimplementierung mit geringem Einführungsaufwand
  • softwaregestützte Terminverfolgung und Controlling der Verbesserungsmaßnahmen
  • systematische Integration einer großen Anzahl von Gestaltungssichten bei der logistischen Unternehmensorientierung, z.B. Kosten-, Ressourcen- und Kennzahlensichten
  • systematische Umsetzung der Veränderungsprozesse von der funktions- zur prozessorientierten Organisation im Logistikbereich
  • Bereitstellung von Methoden und Werkzeugen zur Logistikorganisationsentwicklung
  • Grundlage für die Personalentwicklung und das Personalmanagement im Logistikbereich
  • weitere Verwendung der SYCAT-Prozessdokumentation, z.B. bei prozessorientierten Einführungen etwa mit SAP/R3

Verwandte Themen

Downloads

Anwendung
Logistik
Download Excel-Tool: ...
gratis
Anwendung | Logis­tik

Download Excel-Tool: ­Logis­tik-Kos­ten­analyse

Beschreibung zum Excel-Tool „Logistik-Kostenanalyse“: Der Funktionsbereich Logistik stellt im Allgemeinen eine ...

Herunterladen
Energiekrise: Lagerhaltung und Preisbremsen
05.12.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Energiekrise: Lagerhaltung und Preisbremsen

Die Industrie steht unter hohem Energiedruck. Sie reagiert darauf mit verstärkter Lagerhaltung und Senkung ihrer Gas- und Stromverbräuche. Die Regierung ihrerseits hat vor Weihnachten Preisbremsen auf Gas und Strom beschlossen. Sie sollen noch weiter zum Energiesparen anregen. mehr

digitale Frachtbriefe
29.11.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Logistik im Wandel: digitale Frachtbriefe immer wichtiger

Nicht wasserfest, nicht knitterfest, nicht elektronisch verarbeitbar. Der gute alte Frachtbrief ist nur noch alt, gut immer weniger. Und zudem ersetzbar. Durch seine elektronische Variante. Dessen sind sich immer mehr Logistiker bewusst und nutzen sie, wie eine Studie jetzt offenbart. mehr

emissionsfrei Güterverkehr
23.11.2022News Einkauf & Logistik Transport

Regierung unterstützt emissionsfreien Güterverkehr

Sind Nutzfahrzeuge wie LKW emissionsfrei? Nicht immer, aber immer öfter. Das hat sich die Bundesregierung vorgenommen. Mit Anreizen für Elektro- und Wasserstoff-Ladestellen versucht sie den Markt zu wenden. Offenbar nicht ohne Erfolg, wie Verkehrsminister Wissing behauptet. mehr

Bundeswehr boykottiert deutsche Flugzeug-Lieferanten
16.11.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Bundeswehr boykottiert deutsche Flugzeug-Lieferanten

Nicht China, nicht Chips – diesmal Kampfjets und Hubschrauber. Die Wohltaten der USA gegenüber ihren Verbündeten bekommen bei der Beschaffung des Bundesverteidigungsministeriums eine bislang ungewohnte Note. Deutsche Lieferanten sollen gänzlich leer ausgehen. mehr

Chip-China-Boykott
15.11.2022News Einkauf & Logistik Logistik

USA fordern weltweiten Chip-China-Boykott

Die USA nehmen verstärkt China ins Sanktionsvisier – und fordern gleiches von anderen Ländern. Sie sollen nichts mehr nach China liefern, was zur Herstellung von Halbleitern dienen könnte. Auch umgekehrt erfasst der Boykott chinesische Chipinvestments im Ausland. mehr

Hapag-Lloyd Milliardengewinne
10.11.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Hapag-Lloyd steuert auf Milliardengewinne zu

175 Jahre – und immer noch mehr als eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Traditionsreederei Hapag-Lloyd kennt sich mit stürmischen Zeiten aus. Die Pandemie überlebte man ohne staatliche Hilfe. Aus der Krise scheint man als Gewinner hervorzugehen – nicht ohne Kritik von den Häfen. mehr

Experimente Raketenbasis
08.11.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Weiss transportiert Experimente zu Raketenbasis nach Schweden

Wie arbeiten Astronauten im All? Um sie vor Abflug auf die Bedingungen dort vorzubereiten, testet man diese vorher. Experimente dafür führt die schwedische Raumfirma Swedish Space Corporation durch. Diese lässt sie durch den österreichischen Logistiker Weiss nach Schweden bringen. mehr

EU-Leitlinien Entwaldung Zwangsarbeit
03.11.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Neue EU-Leitlinien gegen Entwaldung und Zwangsarbeit

Soja, Rindfleisch, Palmöl, Holz, Kakao und Kaffee: was haben sie gemein? Wir importieren sie und sorgen damit dafür, dass für ihre Erzeugung Wald Schaden nimmt oder vom Planeten verschwindet. Wollen wir das? Nein. Die EU will dagegen vorgehen. Eine Software hilft dabei in der Lieferkette. mehr

China Hamburger Containerterminal
27.10.2022News Einkauf & Logistik Logistik

China darf bei Hamburger Containerterminal einsteigen

Abhängigkeit, wohin man schaut. Gerade glaubte die Regierung, eine solche von Russland beim Gas beenden zu können, da tut sich eine neue auf: China darf sich mit 24,9 Prozent an einem Containerterminal im Hamburger Hafen einkaufen. Atlantiker sehen US-Interessen berührt. mehr

Größter Schiffslift
26.10.2022News Einkauf & Logistik Logistik

Größter Schiffslift Deutschlands eröffnet

Es wirkt wie aus der Zeit gefallen: nahe einem kleinen Ort in Brandenburg stehen zwei Schiffshebewerke, eines 88 Jahre alt, das andere knapp vier Wochen. Letzteres ist mit 53 m Höhe der größte und über einer Milliarde Euro Baukosten der teuerste Schiffslift Deutschlands. mehr

Passendes Produkt

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Cleverer Einkauf. Durchdachte Logistik. Sicherer Transport.

€ 665,00 Online-Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Zum Produkt

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Von A wie "ABC-Analyse" bis Z wie "Zentraleinkauf" erhalten Sie Praxishilfen und Lösungen für den cleveren Einkauf, die durchdachte Logistik ...

€ 665,00 Online-Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Zum Produkt