Kontakt

Körperschaftsteuer

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Grundlagen der Körperschaftsteuer

Eine GmbH gilt unabhängig von ihrer satzungsmäßigen oder tatsächlichen Tätigkeit immer als Gewerbebetrieb (§ 2 Abs. 2 GewStG). Was als Einkommen gilt und wie das Einkommen zu ermitteln ist, bestimmt sich nach den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes und dieses Gesetzes (§ 8 Abs. 1 KStG). Die GmbH hat aber immer gewerbliche Einkünfte, ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Was man zu den Körperschaftsteuer-Vorauszahlungen wissen muss

Die GmbH muss vierteljährlich zum 15.03., 15.06., 15.09. und 15.12. auf die voraussichtliche Jahressteuerschuld Vorauszahlungen leisten (§ 31 Abs. 1 KStG; § 37 EStG). Die Vorauszahlungen werden dann auf die Jahressteuerschuld angerechnet (R 30 KStR 2004). Die Vorauszahlungshöhe bzw. die Anpassung wird der GmbH nach/mit Erlass des ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Körperschaftsteuer: Was verdeckte Gewinnausschüttungen sind

Eine verdeckte Gewinnausschüttung ist eine Vermögensminderung oder verhinderte Vermögensmehrung, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst ist, sich auf die Höhe des Einkommens der GmbH negativ auswirkt und nicht auf einem den gesellschaftsrechtlichen Vorschriften entsprechenden Gewinnverteilungsbeschluss beruht (R 36 Abs. 1 Satz 1 ... mehr

Die GmbH von A-Z
Fachbeitrag Unternehmensführung Beitrag aus „Die GmbH von A-Z (smartPilot)“

Wann die Körperschaftsteuererklärung abgegeben werden muss

Die Körperschaftsteuer ist eine Jahressteuer (§ 7 Abs. 3 KStG). Sie entsteht mit Ablauf des Kalenderjahres (§ 30 KStG). Die GmbH muss also nach Ablauf des Kalenderjahres eine Körperschaftsteuererklärung abgeben. Die Abgabe muss auf amtlichen Vordrucken erfolgen und ist zwingend elektronisch beim Finanzamt einzureichen. Der ... mehr