Kontakt

Einkaufsrecht

Einkaufsrecht oder auch Recht im Einkauf ist ein wichtiges, aber kompliziertes Gebiet für den Einkauf. Da ist es gut, über Grundkenntnisse im Vertragsrecht zu verfügen.

Einkaufsrecht

Wichtige Rechtsthemen für die Einkaufspraxis

Verfügt man dann über das notwendige Grundwissen im Einkaufsrecht, kann man erst einmal selbst entscheiden, welches Vorgehen ratsam ist: Ob ein Vertragsmuster ausreicht, ob man sich die nötigen Informationen selbst beschaffen kann oder doch lieber einen Juristen zu Rate ziehen sollte.

Einkaufsrecht: wirtschaftlicher Erfolg durch rechtliche Absicherung

Die rechtliche Absicherung im Einkauf ist ein Baustein für den Erfolg im Einkauf und natürlich letztlich für den Unternehmenserfolg. Daher sollte jeder Einkäufer wissen, was er tut bzw. welche wirtschaftlichen Konsequenzen seine Vertragsarbeit haben könnte. Hier sind einige Hinweise und Tipps für die praktische Arbeit:

  • Vertragsstrafe als probates Mittel zur Einhaltung von Vertragspflichten
    Die Vertragsstrafe ist bei Einkäufern als Druckmittel beliebt, und dies nicht nur bei Bauverträgen. Ihr Hauptzweck darf aber nicht aus dem Auge verloren werden: Sie soll ein Sicherungsmittel für den Einkauf sein. Welche Kriterien bei der Bemessung eines Betrags zu berücksichtigen sind, wenn AGB-Recht gilt, und wie wenig Spielraum dem Aushandeln einer Klausel gegeben wird, zeigt die Rechtsprechung auf.
  • Mindestanforderungen durch Gebührenordnungen und Mindestlohn berücksichtigen
    Die Vergütung für Lieferungen oder Leistungen sind grundsätzlich frei verhandelbar. Allerdings gibt es Risiken für Sie als Besteller: Gebührenordnungen, auf denen bestimmte Berufsgruppen bestehen können, und Mindestlohnbestimmungen. Prüfen Sie, welche Maßnahmen auf Ihrer Seite sinnvoll sind.
  • Update des Vergaberechts
    Das Vergaberecht oberhalb der Schwellenwerte hat umfangreiche Änderungen erfahren. Fehler im Vergabeverfahren haben für die ausschreibende Stelle weitreichende Auswirkungen. Daher sollten Sie, wenn dies Ihr Kerngeschäft ist, sich gründlich informieren, ggf. auch in speziellen Seminaren dazu.
  • Scheinwerk- oder Scheindienstverträge vermeiden
    Seit dem 01.04.2017 gelten die Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG). Jetzt muss nicht nur bei der Gestaltung der Arbeitnehmerüberlassung aufgepasst werden, sondern beim Einsatz von Fremdfirmen und deren Mitarbeitern insgesamt. Es besteht die Gefahr von Scheinwerk- oder Scheindienstverträgen, wenn Verträge in der praktischen Wirklichkeit anders gelebt werden, als es festgelegt wurde. Vertagen Sie also Entscheidungen darüber nicht, was mit solchen Verträgen geschehen soll.
  • Warum Schriftformklauseln ernst genommen werden müssen
    Schriftformklauseln in Bestelltexten oder Vertragsvorlagen werden als gängig hingenommen. Oft werden sie nicht reflektiert vorgesehen oder vereinbart. Sie können aber aus rechtlichen Gründen erforderlich sein! Zum Beispiel beim Abschluss von Arbeitnehmerüberlassungsverträgen: Da gelten die Anforderungen an die gesetzliche Schriftform. Frappierend wäre es, wenn Rechtswirkungen aus formellen Gründen ausbleiben würden.
  • Wann Beraterverträge zu Bindungen führen, die arbeits- oder sozialversicherungsrechtliche Folgen haben
    Der Bedarf an Beratern ist groß. Beachten Sie hier aber die Problematik einer möglichen Scheinselbstständigkeit oder unerlaubten Arbeitnehmerüberlassung. Dies wird dann wahrscheinlich, wenn die Berater zwar offiziell in einem Beschäftigungsverhältnis zum Auftragnehmer stehen, jedoch integriert in Betriebsabläufe beim Besteller mitarbeiten und dort Weisungen entgegennehmen
  • Wie Sie sich die Rechte an bezahlten Architektenleistungen sichern
    Das Urheberrecht des Architekten greift weit – so kann dieser auch bei künftigen Maßnahmen des Bauherrn mitreden. Das geht bis zu Abbrucharbeiten! Und Architekten scheuen sich auch nicht, Gerichte anzurufen. Sichern Sie sich also die Rechte an Ergebnissen von Architektenleistungen.
  • Mehr Qualität in Verträgen über Übersetzungsdienstleistungen
    Bei Übersetzungsaufträgen sind die Anforderungen an die Qualität der Dienstleister genauso hoch wie der Zeitdruck. Sie sollten sich weniger abhängig von Angebotsinhalten machen und Anforderungen eigenständig formulieren.
  • So ordnen Sie internationale Vertragsmuster für Bauvorhaben richtig ein
    Bei großen Bauvorhaben im Ausland wird ein FIDIC-Vertragsmuster relevant. Dieses trägt eher den anglo-amerikanischen Stil einer Vertragsgestaltung.
  • Vorvertragliches Verschulden bei internationalen Rechtsbeziehungen
    Bei der Anbahnung von Verträgen mit neuen Lieferanten fallen manchmal teure Investitionen an. Scheitern die Verhandlungen, können Regressforderungen des ausländischen Anbieters auf Sie zukommen. Für die Berechtigung dieser Forderungen kommt es erst einmal darauf an, nach welchem Recht diese zu prüfen sind.

Für alle diese Fragen und mehr empfehlen wir Ihnen unseren Klassiker für das Einkaufsrecht. Die Herausgeberin, Frau Zwilling-Pinna, verfügt über langjährige Erfahrungen als Rechtsanwältin. Sie berät zum Wirtschaftsrecht, Handelsrecht, insbesondere Vertragsrecht, sowie bei der Erstellung und Überarbeitung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Rahmenverträgen und IT-Recht für Mandanten des Mittelstands, aber auch börsennotierter Unternehmen.

Sie ist Autorin zahlreicher Veröffentlichungen in Zeitschriften und hält außerdem Seminare zu unterschiedlichen Rechtsthemen.

Verwandte Themen

Downloads

Mustervertrag
Einkaufsrecht
Der neue ...
gratis
Mus­terver­trag | Ein­kaufsrecht

Der neue Arbeit­nehmer­über­lassungs­ver­trag

Seit dem 01.04.2017 gibt es neue Regelungen bei der Arbeitnehmerüberlassung. In diesem Arbeitnehmerüberlassungvertrag ...

Premium
Zum Download
Derzeit gibt es in der EU eine Reservekapazität von 150 Milliarden Kubikmeter.
13.08.2018News Einkauf & Logistik Einkauf

EU unterstützt Einkauf von Flüssigerdgas in den USA

Die russisch-europäische Gasleitung Nord Stream 2 ist den USA ein Dorn im Auge. Sie sähen es lieber, wenn die EU ihr Flüssigerdgas abnähme. Diesen Einkauf in den USA will die EU nun auch fördern. Wie der Markt das aufnehmen wird, bleibt abzuwarten. mehr

Eskaliert der Handelsstreit zwischen den USA und der EU weiter? Oder verfängt die amerikanische Idee mit den Null-Zöllen auf Autos?
11.07.2018News Einkauf & Logistik Einkauf

USA schlagen Null-Zölle auf Autos vor

Jetzt kümmert er sich um die Autoindustrie. Nach der Verschärfung der Zölle gegen China hat US-Präsident Trump die Autozölle auf der Agenda. Doch bevor er hier Nägel mit Köpfen macht, lässt er seinen Botschafter in Berlin Kompromissbereitschaft ausloten – mit Null-Zöllen auf Autos. mehr

Lieferverzug: Wann er eintritt und worauf der Einkäufer pochen kann
06.07.2018Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Wann der Lieferverzug eintritt und welche Ansprüche der Einkäufer hat

Kommt die bestellte Ware nicht zum vereinbarten Termin, kann das die bestehenden Vertragsbeziehungen stark strapazieren. Ist der Verkäufer sonst immer verlässlich, hat er gute Gründe für den „Ausrutscher“ und ist der Lieferverzug nur minimal, wird das verspätete Eintreffen der Kaufsache meist keine oder nur minimale Auswirkungen haben. ... mehr

Der Unterschied zwischen weicher und harter Patronatserklärung verständlich erklärt.
26.06.2018News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Beschaffung: Was taugt eine Patronatserklärung als Sicherheit?

Was unter einer Patronatserklärung zu verstehen ist, lässt bereits der Begriff erkennen. Damit will man jemanden in Schutz nehmen. In welchem Umfang dies passieren soll, hängt vom Inhalt der Erklärung ab. Ihr kann eine ähnliche, aber dennoch andere Bedeutung als der einer Konzernbürgschaft zukommen. Wie unterscheiden sich harte und weiche ... mehr

Trump will Importzölle auf europäische Autos deutlich anheben.
06.06.2018News Einkauf & Logistik Einkauf

USA wollen Importzölle auf europäische Autos erhöhen

Mercedes, Audi, Rolls-Royce – privat mögen Donald Trump und seine Familie europäische Autos. Das hat aber nichts mit volkswirtschaftlichen Überlegungen zu tun. Da hält es der Präsident mit „America first“ und will Importzölle auf fahrbare Untersätze aus der Alten Welt einführen. mehr

Setzen Sie dem Lieferanten zuvor eine Frist zur Nacherfuellung
25.05.2018Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Eigenmächtige Mängelbeseitigung

In einem Münchner Seminarunternehmen sind gleichzeitig mehrere betagte Drucker ausgefallen. Der Einkäufer soll nun neue bestellen und hat auch schon einen Posten besonders günstige im Internet entdeckt. Schnell wird er mit einem Hamburger Lieferanten handelseinig. Die Ware wird zum gewünschten Termin geliefert, die lang ersehnten Geräte im ... mehr

Mangelhafte Lieferung und Qualitätssicherungsvereinbarung
25.05.2018News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Mangelhafte Lieferung und Qualitätssicherungsvereinbarung

Ein Käufer bestellt bei seinem Lieferanten Wassereis. Dabei legt er seine vorformulierte Qualitätssicherungsvereinbarung zugrunde mit einer speziellen Klausel. Nach dieser geht der Mehraufwand, der dem Auftraggeber durch eine mangelhafte Lieferung entsteht, in der angefallenen Höhe zu Lasten des Auftragnehmers. Wäre so eine Klausel wirksam? mehr

Worauf Sie achten sollten beim Abbruch von Vertragsverhandlungen.
17.05.2018News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Was Sie beachten müssen, wenn Sie Vertragsverhandlungen abbrechen

Ein Einkäufer steht mit einem Lieferanten in Vertragsverhandlungen. Der Einkäufer erklärt sich grundsätzlich bereit, bei ihm zehn gebrauchte Maschinen zu bestellen, wenn sie sich handelseinig werden. Der Lieferant übersendet ihm einen Vertragsentwurf und beginnt nach Absprache mit dem Einkäufer damit, die Maschinen zu überholen. Der möchte ... mehr

1. Quartal 2018: Lieferprobleme, Umsatzrückgang und negative Währungseffekte haben den Kurs der Dräger-Aktie einbrechen lassen.
09.05.2018News Einkauf & Logistik Logistik

Lieferprobleme machen Hersteller Dräger zu schaffen

Erst hat man kein Glück – und dann kommt auch noch Pech hinzu. So ähnlich scheint es dem Lübecker Technologiekonzern Dräger AG zu gehen. Erst sinkt der Umsatz, dann kommen negative Währungseffekte hinzu – und schließlich hat man noch Lieferprobleme. mehr

Passendes Produkt

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kaufsrecht

Das ganze Rechtswissen für Einkäufer

€ 499,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kaufsrecht

So werden Sie fit in Sachen Vertragsrecht für Einkäufer! Unser Klassiker zu allen Rechts- und Haftungsfragen im Einkauf unterstützt Sie mit ...

€ 499,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kaufsrecht

So werden Sie fit in Sachen Vertragsrecht für Einkäufer! Unser Klassiker zu allen Rechts- und Haftungsfragen im Einkauf unterstützt Sie mit ...

€ 248,00 Loseblattwerk mit CD-ROM

zzgl. € 6,95 Versandpauschale und MwSt.

30 Minuten testen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Von A wie "ABC-Analyse" bis Z wie "Zentraleinkauf" erhalten Sie Praxishilfen und Lösungen für den cleveren Einkauf, die durchdachte Logistik ...

€ 499,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen

Einkauf & Logistik | Transportrecht

Vor­schrif­tendi­enst Transport­recht

Der Vorschriftendienst informiert Sie täglich über die gültigen neuen und geänderten Rechtsvorschriften und gewährleistet Ihnen damit eine ...

€ 359,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.