SHOP Kontakt

Einkauf 4.0

Industrie 4.0, Arbeit 4.0 oder Einkauf 4.0: Diese Begriffe hört man in letzter Zeit oft. Doch was steckt dahinter? Langsam setzt sich der Begriff "digitale Transformation" durch für die Digitalisierung. Diese durchdringt immer mehr Bereiche unserer Wirtschaft, unserer Gesellschaft und unseres Privatlebens. Was bedeutet Einkauf 4.0 für die Zukunft und für den Einkauf?

Einkauf 4.0

Digitale Transformation setzt sich durch

Die Auswirkungen der Digitalisierung reichen weit in die Beschaffung hinein. Schon 2015 mahnte der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME): „Was dahinter steht, geht alle etwas an, nicht nur die großen Hersteller der Industrie. Die gesamte Marktwirtschaft wird auf den Kopf gestellt. Für die Beschaffung erwachsen daraus enorme Potenziale, die sich schon jetzt nutzen lassen. Wer an Industrie 4.0 denkt, sollte deshalb nicht nur an neue Formen der Produktion denken, sondern auch an neue Formen des Dialogs und spezialisierte Aufgaben im Einkauf.

Der digitale Strukturwandel der Industrie wird ohne den Einkauf nicht erfolgreich sein. Allerdings gehen die Meinungen über dessen Rolle weit auseinander. Sie reichen für das Projekt Einkauf 4.0 von „aktiver Treiber“ bis „lediglich Unterstützer“.

Digitale Vernetzung von Technologien und Menschen

Das Neue an der digitalen Transformation ist die digitale Vernetzung von Technologien und Menschen über Unternehmensgrenzen hinweg. Genau hier aber wird der Einkauf 4.0 zum Schrittmacher dieses Prozesses. Seine Erfahrung hilft ihm, die neue Qualität in der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Firmen erfolgreich durchzusetzen.

Die digitale Transformation richtet sich vor allem an den Einkauf und die Lieferkette. Wenn von digitaler Revolution die Rede ist, kreist die Debatte fast nur um Fragen der Produktion. Das ist ein Trugschluss.

Industrie 4.0 nicht ohne Procurement und Supply Chain

Ohne Procurement und Supply Chain wird Industrie 4.0 in Deutschland nicht stattfinden. Die vierte industrielle Revolution bietet dem Einkauf die einmalige Chance, der Forderung nach seiner strategischen Rolle gerecht zu werden.

Industrie 4.0: der Einkauf als Innovationstreiber

Insbesondere bei der externen Vernetzung ist der Einkauf gefordert. Er ist ihr Treiber. Erst der Austausch von Know-how mit anderen Unternehmen und Organisationen ermöglicht die Nutzung der Vorteile der Digitalisierung.

Der Einkauf muss in Echtzeit reagieren können. Dazu muss er zuvor seine Prozesse weitestgehend digitalisieren. Der Einkauf muss ein zunehmend digitalisiertes Beschaffungsportfolio managen. Nicht nur die Prozesse des Einkaufs, sondern auch die zu beschaffenden Produkte unterliegen dem Wandel der Digitalisierung. Operative Einkaufsprozesse können nahezu komplett digitalisiert werden. Sie müssen nicht durch einen Mitarbeiter abgewickelt werden; das übernehmen neue Technologien und E-Lösungen. Der strategische Einkauf steuert und überwacht diese Prozesse dann nur noch.

Digitale Transformation: Einkauf 4.0 in der Praxis

Grundlage für alle zukünftigen Initiativen der Digitalisierung bildet das Digitalisierungsfundament mit den Aufgaben:

  • Ausbildung der Digitalisierungsstrategie
  • Zuteilung der Verantwortlichkeiten
  • Aufbau der Infrastrukturbasis der nächsten Generation
  • Ausbau der Partnerlandschaft

Die Digitalisierungsstrategie ist nach drei inhaltlichen Schwerpunkten ausgerichtet:

  1. Bestandsaufnahme des Unternehmens: Wo steht mein Unternehmen in Sachen Digitalisierung?
  2. Handlungsinitiativen: Was wird mein Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung tun?
  3. Ziele und Key Performance Indicator (KPI): Welche Faktoren sind Indikator für eine erfolgreiche Digitalisierung meines Unternehmens?

Darauf aufbauend legt man die konkreten Handlungsfelder für die Digitalisierung des gesamten Unternehmens und einzelner Fach- und Teilbereiche fest:

  • organisatorische Initiativen
  • technologische Initiativen
  • einzelne Projekte
  • Verantwortlichkeiten
  • angestrebte Ziele und Erfolgskriterien direkt einzelner Handlungsinitiativen oder des gesamten Projekts „Digitalisierung“

Hier sind wichtig: Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Umsatz auf Unternehmensebene, Motivation und Produktivität der Mitarbeiter.

Entscheidende Rolle des Einkaufs beim Spagat zwischen Tradition und digitaler Welt

Wie gelingt dieser Spagat zwischen Tradition und der neuen digitalen Welt? Welche Bausteine und Handlungsfelder müssen umgesetzt werden, um nicht als digitaler Verweigerer in Vergessenheit zu geraten?

Bei Beantwortung dieser Fragen durch die Unternehmen müssen sie mehr als jemals zuvor die Einkaufsabteilung mit in den Umsetzungsprozess der digitalen Transformation einbeziehen. Schon heute hat sich der Einkauf innerhalb und außerhalb des Unternehmens stärker zu vernetzen als die meisten anderen Funktionen.

Vernetzung als Chance

Für den Unternehmenserfolg ist es entscheidend, diese Vernetzung als Chance zu begreifen, eine Chance für das Unternehmen, sich weiterzuentwickeln und dabei den Mitarbeitern, Kunden und Partnern neue Wege zu eröffnen, die einen hohen Return on Investment versprechen. Der digitale Wandel ist eine Notwendigkeit für die Wettbewerbsfähigkeit.

Hinweis

Nutzen Sie für Ihre strategischen Überlegungen zu Einkauf 4.0 auch unsere Checkliste zum Downloaden.

Für weitere Informationen zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen einen Blick in Einkauf-Logistik-Transport. Testen Sie dieses Standardwerk jetzt für eine halbe Stunde live.

Verwandte Themen

Downloads

Checkliste
Einkauf
Download Check­liste: Ein­stieg in ...
gratis
Check­liste | Ein­kauf

Download Check­liste: Ein­stieg in ­Indu­s­trie 4.0 für den Ein­kauf

Digitale Transformation – Verantwortung für Einkauf 4.0: Aller Anfang ist schwer. Und schon gar der in einem so ...

Herunterladen
Mit dem Freihandelsabkommen Jefta setzen die EU und Japan seit 01.02.2019 auch ein Zeichen gegen den Protektionismus.
06.02.2019News Einkauf & Logistik Einkauf

Jefta: Freihandelsabkommen zwischen EU und Japan in Kraft

Die Gelbe Gefahr – dieses Gespenst ging einst in Europa um. Autos und andere Produkte aus Japan bedrohten die europäische Konkurrenz. Doch seither sind die beiden Märkte zusammengerückt. Der Freihandelsmarkt zwischen der EU und Japan war überfällig – am 1. Februar 2019 nun wurde Jefta besiegelt, und damit ist das weltweit größte ... mehr

Wie Fristen richtig berechnet werden und was Termine und Fristen unterscheidet.
31.01.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Frist oder Termin: Begriff und Erklärung

Ohne Zeitbestimmungen läuft im Einkaufsalltag gar nichts: Mit dem Lieferanten wird vereinbart, an welchem Tag die Ware eintreffen soll und bis wann er zahlen muss... In der kaufmännischen Praxis kommen dann die Fragen: Frist oder Termin? Und: Wie wird die Frist korrekt berechnet? mehr

Vertragsarbeit im Einkauf: der Nutzen eines Rahmenvertrags
30.01.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Rahmenvertrag für längerfristige Vertragsbeziehungen

Welcher Einkäufer kennt ihn nicht – den Rahmenvertrag? Der neue Zulieferer überzeugt durch hervorragende Ware und kompetenten Service. Er ist verlässlich und wirtschaftlich gesund. Zudem hält er Termine pünktlich ein. Die Grundlage für eine längerfristige Geschäftsbeziehung ist gelegt. Möglicherweise sind auch noch andere ... mehr

Schutzzölle auf Stahl und Reis: Die EU-Kommission hat Schutzmaßnahmen für die europäischen Hersteller und Verbraucher beschlossen.
30.01.2019News Einkauf & Logistik Einkauf

EU verhängt Schutzzölle auf Stahl und Reis

Die EU-Kommission hat weitere Maßnahmen zur Abschottung ergriffen. Beim Stahl reagiert sie mit Zöllen auf entsprechende Maßnahmen der USA. Doch auch ohne Trump gibt es Anlass für Schutzzölle: Reisimporte aus Fernost sollen damit begrenzt werden. mehr

Was unwirksame Klauseln in AGB sind
29.01.2019News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

AGB: was unwirksame Klauseln sind

Das Kleingedruckte ist aus dem heutigen Geschäftsverkehr nicht mehr wegzudenken. Kauft sich der Fahrgast im Internet eine Bahnfahrkarte, muss er vor Vertragsschluss bestätigen, dass er von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Deutschen Bahn Kenntnis genommen hat. Erst dann erhält er das gewünschte Online-Ticket. Im Einkauf gehört ... mehr

Die Unterschiede zwischen Kaufvertrag und Werkvertrag
22.01.2019Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Kaufvertrag oder Werkvertrag? Die Merkmale kennen

Vielen Einkäufern ist nicht bewusst, dass die Einkaufsverträge, die sie Tag für Tag schließen, oft nicht nur einem Vertragstypen wie dem Kaufvertrag zuzuordnen sind, sondern Elemente verschiedener Vertragstypen aufweisen. Ein Beispiel: Eine gängige Software wird bei einem großen Softwarehersteller „gekauft“. Um die Software an die ... mehr

Neu ist der B2B-Einkauf, den der Webshop von Conrad nun anbietet.
11.01.2019News Einkauf & Logistik Einkauf

Jetzt neu: B2B-Einkauf bei Conrad Electronics

Relais, Schalter, Sensoren – kaum ein noch so kleines Detail, dass der detailversessene Elektronikbastler nicht bei Conrad fände. Bislang eher als Teilelieferant für Einzelkunden bekannt, öffnet sich die Plattform immer mehr dem B2B-Einkauf. Unternehmen bekommen jetzt alles aus einer Hand. mehr

Der Einkauf muss Schrittmacher der Digitalisierung werden – so die Forderung von BME-Chef Grobosch.
07.12.2018News Einkauf & Logistik Einkauf

BME: Einkauf muss Schrittmacher der Digitalisierung sein

Zunehmender Protektionismus, daraus resultierende Handelskonflikte sowie die Brexit-Frage – all das ist Sand im Getriebe der globalen Lieferketten. Geopolitische Störfeuer verunsichern die Märkte. Jetzt müsse der Einkauf der Schrittmacher der Digitalisierung sein, so BME-Chef Grobosch. mehr

Passendes Produkt

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Cleverer Einkauf. Durchdachte Logistik. Sicherer Transport.

€ 539,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Zum Produkt

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Einkauf & Logistik | Management

Ein­kauf - Logis­tik - Transport

Von A wie "ABC-Analyse" bis Z wie "Zentraleinkauf" erhalten Sie Praxishilfen und Lösungen für den cleveren Einkauf, die durchdachte Logistik ...

€ 539,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

Zum Produkt

Aktuelle Veranstaltungen

Einkauf & Logistik | 3 Tage ZERTIFIKATSLEHRGANG

Professionelles Einkaufsmanagement

29.09.2020 - 01.10.2020 in Mainz

Durchführung & Abschlusszertifikat in Kooperation mit unserer Lehrgangsleitung Prof. Dr. Bräkling von der Hochschule Koblenz

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 2 Tage INTENSIV-SEMINAR

Erfolgreich verhandeln im Einkauf

27.10.2020 - 28.10.2020 in München

Setzen Sie sich bei schwierigen Preisgesprächen aktiv durch!

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 3 Tage ZERTIFIKATSLEHRGANG + ONLINE-GRUPPENCOACHING

Der Logistikleiter

24.11.2020 - 26.11.2020 in Mainz

Methoden und Instrumente für eine langfristig erfolgreiche Unternehmenslogistik!

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung

Einkauf & Logistik | 2 Tage INTENSIV-SEMINAR

Effizientes Lagermanagement

09.12.2020 - 10.12.2020 in Frankfurt/Main

Kostenoptimierung und Leistungssteigerung

WEKA Akademie Logo Zur Veranstaltung