Kontakt

Controlling

Sind Sie für das Controlling in einem kleinen oder mittleren Unternehmen zuständig? Dann sind Sie für viele Bereiche verantwortlich: von der Finanzplanung und der Liquiditätsplanung über operatives Controlling, Personalplanung und Reisekosten bis zum Jahresabschluss. Lassen Sie sich dabei unterstützen! Mit einem Werkzeugkoffer für die Controllerin und den Controller: über 1.600 Excel-Tools für alle Unternehmensbereiche und Anforderungen, von der Amortisationsrechnung über die Kostenrechnung bis zur Investitionsrechnung. Es ist alles dabei.

Controlling Instrumente

Die Personalplanung im Griff mit Controlling

Beginnen wir mit der Personalplanung im Controlling. Ist es nicht erstaunlich: Das betriebswirtschaftliche Kostencontrolling wurde über die Jahre fast bis zur Perfektion weiterentwickelt. Dagegen fehlt in vielen Unternehmen ein wirksames Instrumentarium, welches den wichtigsten Produktionsfaktor, nämlich das Personal, steuert?

In den jetzigen Zeiten hängt der Unternehmenserfolg von der Leistungsfähigkeit und vor allem dem Leistungswillen der Mitarbeiter ab. Da sollte es Aufgabe des Controllings sein, die Kreativität, Motivation, Zufriedenheit und Loyalität der Beschäftigten zu messen und zu bewerten.

Tipp

In unserem Online-Werk „Controlling mit Excel“ sind über 1.600 Excel-Tools enthalten: Controlling-Instrumente und Hilfen für Ihre vielfältigen Aufgaben. Testen Sie das Produkt doch gleich mal live für 30 Minuten! Kostenlos.

Zum Bereich Personalplanung finden Sie unter anderem diese Excel-Tools: Fehlzeitenkosten, Fehlzeitenanalyse, krankheitsbedingte Fehlzeiten, Kosteneinsparung durch Fehlzeitenreduzierung, Festanstellung oder Leiharbeit, Überstunden oder Neueinstellung, Personalbedarfsermittlung.

Hier haben wir Tools für Ihre Personalplanung zum Ausprobieren:

Personalplanung: Controlling mit Excel

Natürlich ist es mit einem gewissen Aufwand verbunden, die erforderlichen Daten zur Ermittlung von Personalkennzahlen bereitzustellen. Sie sollten aber bedenken, dass falsche Entscheidungen im Personalbereich deutlich mehr Geld kosten können.

Mit Controlling die optimale Finanzplanung erreichen

Das Finanzcontrolling will Risiken minimieren und fokussiert sich auf Gewinn- und Liquiditätsziele. Über ausreichend Liquidität verfügt Ihr Unternehmen dann, wenn es jederzeit seinen fälligen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann. Da die Ein- und Auszahlungszeitpunkte eine wichtige Rolle spielen, muss die Finanzplanung sowohl betrags- als auch termingenau erfolgen.

Die kurzfristige Finanzplanung

Die kurzfristige Finanzplanung hilft Ihnen, zu jedem Zeitpunkt für eine ausreichende Liquidität zu sorgen. Sie hat einen Planungshorizont von in der Regel zwölf Monaten. Erforderlich ist eine solche Planung schon deshalb, weil sich Liquidität und Erfolg nicht notwendigerweise in dieselbe Richtung bewegen. Vielmehr entsteht ein Kapitalbedarf dadurch, dass die mit dem Einkauf oder der Fertigung verbundenen Zahlungsströme nicht mit den Einzahlungen, die aus der erbrachten Leistung resultieren, übereinstimmen.

Profitieren Sie von diesen Excel-Tools für eine vernünftige Finanzplanung. Jetzt kostenlos nutzen:

Neben der Liquiditätsplanung können Sie verschiedene Kennzahlen nutzen, um Ihre Finanzen im Blick zu behalten. Zu den wichtigsten Kennzahlen gehören Eigen-, Gesamt- und Umsatzkapitalrentabilität sowie Liquidität 1., 2. und 3. Grades. Diese können Sie mit unseren Tools berechnen und ansprechend darstellen.

Mit der Anwendung Amortisationsdauer ermitteln Sie die Amortisationsdauer einer Investition auf einfache Weise. Mit dem Annuitätenrechner schließlich verfolgen Sie, wie sich bei der Rückzahlung eines Ihrer Darlehen die Zins- und Tilgungsanteile im Zeitablauf entwickeln.

Im Controlling einen Jahresabschluss aufstellen

Der Jahresabschluss beschäftigt das Controlling das ganze Jahr über. Zeigt er doch, wie sich die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens zum Bilanzstichtag darstellen.

So müssen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen auf Werthaltigkeit überprüft werden. Werthaltig sind sie nur dann, wenn kein Zweifel an der termingerechten Bezahlung besteht. Rechnen Sie aber mit Ausfall von Forderungen, ist eine Einzelwertberichtigung erforderlich.

Nicht nur im Rahmen der Wirtschaftsprüfung, sondern auch bei Betriebsprüfungen des Finanzamts führt ein Prüfungsfeld immer öfter zu enormen Streitigkeiten. Die Rede ist von den Hinzurechnungen nach § 8 Nr. 1 GewStG für Zinsen, Mieten, Pachten und Lizenzen zum Gewerbeertrag.

Mit der Anwendung „Gewerbesteuer – Hinzurechnungenschätzen Sie die Auswirkungen der steuerlichen Regelungen über Ihre Hinzurechnungen zum Gewerbeertrag ab.

Im Online-Werk Controlling mit Excel finden Sie unter anderen drei Anwendungen, mit denen Sie Ihre Gewinn-und-Verlust-Rechnung (GuV) sehr übersichtlich darstellen.

Produktionscontrolling: mit Controlling die Produktionsabläufe optimal gestalten

Das Produktionscontrolling soll Produktionsabläufe, Fertigungsverfahren, Investitionen, Wartungsverfahren etc. im Hinblick auf gesetzte Ziele optimal gestalten. So könnten Sie beispielsweise diese Ziele anstreben:

  • Produktionsabläufe verbessern
  • Fertigungskosten reduzieren
  • Qualität erhöhen
  • Ausschussrate verkleinern
  • Anlagenverfügbarkeit erhöhen

Unabhängig von Ihren konkreten Zielen benötigen Sie Informationen über Fehlerquellen, zeitliche Abläufe, besondere Ereignisse oder Engpässe, um Verbesserungspotenziale zu erkennen.

Kennzahlen gehören zu den wichtigsten Instrumenten, um sich diese Informationen zu beschaffen. Daher sind im Online-Werk unter anderem drei Excel-Anwendungen enthalten, mit denen Sie den sogenannten Sicherheitskoeffizienten, die Overall Equipment Efficiency (OEE) und die Anzahl der Behälter in einem Kanban-System berechnen.

Vor allem mit der OEE-Kennzahl steht Ihnen ein hervorragendes Instrument zur Verfügung, mit dem Sie Verschwendung aufdecken und verborgene Kapazitätsreserven erschließen.

Im Produktionsalltag kommt es immer wieder vor, dass aufgrund von Engpässen nicht alle Artikel produziert werden können. Dann müssen Sie entscheiden, welche Artikel mit welchen Mengen hergestellt werden sollen. Hierfür orientiert man sich in der betrieblichen Praxis häufig am absoluten Stückdeckungsbeitrag. Besser ist es aber meist, sich am relativen Stückdeckungsbeitrag zu orientieren.

Mit weiteren Anwendungen können Sie bei einer Engpasssituation die kritische Leistung bestimmen und das Problem lösen, aus den gesamten Kosten einer Kostenstelle deren fixe und variable Kosten herauszurechnen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit den Excel-Instrumenten zum Downloaden! In unserem Online-Werk finden Sie weitere 1.600 Excel-Tools unter anderem zu diesen Themen:

  • Finanzplanung
  • Jahresabschluss
  • Lquiditätsplanung
  • Operatives Controlling
  • Personalplanung
  • Reisekosten
  • Amortisationsrechnung
  • Annuitätenrechner
  • Balanced Scorecard
  • Kostenrechnung
  • Nutzwertanalyse
  • Produktionscontrolling
  • Angebotsvergleich
  • Bilanzanalyse
  • Cash Flow Berechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Ivestitionsrechnung
  • Kapitalfluss
  • Kapitalwertmethode
  • Kostenstellen
  • Unternehmensbewertung
  • Strategisches Controlling
  • Personalbedarfsplanung
  • Personalkostenplanung

Downloads

Jahresabschluss: So verwalten Sie die Einzelwertberichtigungen gratis
Anwendung | Manage­ment

Jah­res­ab­schluss: So ver­wal­ten ­Sie die Ein­zelwertbe­rich­tigun­gen

Die Einzelwertberichtigungen im Jahresabschluss: Der Jahresabschluss zeigt, wie sich die Vermögenslage, die Finanz- ...

Premium
Zum Download
Investitionscontrolling
15.03.2016Fachbeitrag Unternehmensführung Management

Investitionscontrolling

Für ihre strategischen und operativen Investitionen brauchen Geschäftsführer und Führungskräfte die perfekte Planung, Steuerung und Kontrolle. Dabei unterstützt sie das Investitionscontrolling, und mit den richtigen Excel-Tools lassen sich dann auch die richtigen Entscheidungen treffen. mehr

Entwicklung des Anlagevermögens
14.03.2016Fachbeitrag Unternehmensführung Management

Kostenplanung und Kostenkontrolle

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die einem das Leben leichter machen. Daher stellen wir Ihnen Excel-Anwendungen vor, die sich mit Planungsgrundlagen und ausgewählten Kostenarten beschäftigen. mehr

Erfolgreiches Lieferantencontrolling
16.01.2018Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkauf

So sieht erfolgreiches Lieferantencontrolling aus

Kennen Sie die Stärken und Schwächen Ihrer verschiedenen Lieferanten? Als Einkäufer wird Ihre intuitive Antwort ein „Ja“ sein, denn Sie haben täglich mit ihnen zu tun. Mit den richtigen Instrumenten lässt sich diese intuitive Antwort aber schärfen und erfolgreich nutzen. Wenn Sie die Lieferanten richtig beurteilen, können Sie mit einer ... mehr

Lieferverzug
11.12.2017Fachbeitrag Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Wann der Lieferverzug eintritt und welche Ansprüche der Einkäufer hat

Kommt die bestellte Ware nicht zum vereinbarten Termin, kann das die bestehenden Vertragsbeziehungen stark strapazieren. Ist der Verkäufer sonst immer verlässlich, hat er gute Gründe für den „Ausrutscher“ und ist der Lieferverzug nur minimal, wird das verspätete Eintreffen der Kaufsache meist keine oder nur minimale Auswirkungen haben. ... mehr

Wertschöpfungspartnerschaft
22.11.2017News Einkauf & Logistik Einkauf

So funktioniert eine Wertschöpfungspartnerschaft im Einkauf

Die Märkte verändern sich. Unternehmen müssen sich neu aufstellen, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Sie richten sich nicht mehr nur am eigenen Unternehmen aus, sondern verbessern die Wertschöpfungskette auf der ganzen Linie. Um dieses Ziel zu erreichen, gehen Besteller mit ihren A-Zulieferern eine Wertschöpfungspartnerschaft ein. mehr

Schufa-Auskunft
02.08.2017News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Schufa-Auskunft: Wie kreditwürdig sind Ihre Lieferanten?

Nutzen Sie die Schufa-Auskunft? Sie wird zum Beispiel eingeholt, bevor die Bank einen Kredit vergibt. Auch der Einkäufer kann Informationen über die Bonität seiner Lieferanten oder Dienstleister gut gebrauchen. Gerade bei neuen Geschäftskontakten hängt von den eingeholten Auskünften oftmals ab, ob aus der Verbindung etwas wird. Etwa wenn ein ... mehr

Annahmeverzug
19.07.2017News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Der Annahmeverzug und seine Rechtsfolgen

Beispiel für einen Annahmeverzug: Der Einkäufer einer Großbrauerei hat 20 neue Edelstahltanks bestellt. Mit dem Lieferanten wurde vereinbart, dass er sie am 07. Juli 2017 bringen soll. Pünktlich zum vereinbarten Termin steht dieser mit der Ladung vorm Werkstor. Die Mitarbeiter der Brauerei haben aber die Halle, in der die Tanks aufgestellt ... mehr

Herrscht im Einkauf immer noch die Preisdrückerei vor?
25.04.2017News Einkauf & Logistik Einkauf

Preisdrückerei oder der Schatten des Herrn López

Wer die billigsten Eier zur Herstellung von Bio-Spätzle einkauft, darf sich nicht wundern, wenn die nach Fisch schmecken und der Umsatz sinkt. Eine Binsenweisheit – sollte man meinen. Doch viele Unternehmen setzen den Einkauf immer noch mit Preisdrückerei gleich. mehr

Wichtig im Vorfeld der Vertragsarbeit: Lieferanteninformation
28.03.2017News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Worauf es bei der Lieferanteninformation ankommt

Ist der ausgesuchte Lieferant auch der richtige? Das kann der Einkäufer meist erst später feststellen: nämlich dann, wenn der Vertrag mit ihm abgewickelt wird. Manchmal treten bei der Vertragsabwicklung Störungen auf. Vertragliche Ansprüche und Rechte nützen aber nur, wenn der Lieferant wirtschaftlich auch in der Lage ist, für diese ... mehr

Vertragsstrafe
14.03.2017News Einkauf & Logistik Einkaufsrecht

Vertragsstrafe als Werkzeug des Einkaufs

Der eine Lieferant liefert mal wieder unpünktlich, der andere schlecht. Trotzdem möchte der Einkauf nicht auf die Lieferer verzichten. Jetzt überlegt er, in Zukunft Vertragsstrafen einzusetzen. Eine Vertragsstrafe gehört bei wichtigen Aufträgen mittlerweile schon zum Standard. Sie ist das passende Werkzeug, um Lieferanten dazu anzuhalten, ... mehr

Passendes Produkt

Unternehmensführung | Controlling

Controlling mit Excel

Profi-Tools für das erfolgreiche Unternehmen

€ 445,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen

Produkte & Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Unternehmensführung | Marketing & Vertrieb

Ver­kaufs­profi AKTUELL

Steigern Sie mit Verkaufsprofi AKTUELL den Erfolg in Ihrem Vertrieb! Expertentipps zur Neukundengewinnung, Mitarbeitermotivation und Ihrer ...

€ 351,20 Newsletter

Jahrespreis zzgl. € 24,95 Versandpauschale und MwSt.

Unternehmensführung | Handwerk

MEISTER­BRIEF aktuell

Mit MEISTERBRIEF aktuell bekommen Sie monatlich alle wichtigen Informationen für den Erfolg Ihres Handwerksbetriebs. Für mehr Umsatz und Ihre ...

€ 351,20 Newsletter

Jahrespreis zzgl. € 24,95 Versandpauschale und MwSt.

Unternehmensführung | Formulare

Fehlzei­tenkar­ten

Bund à 100 Stück: In die Fehlzeitenkarte kann Urlaub, Sonderurlaub, Krankheit, Kur, Unfall, Mutterschaft und unbezahlter Urlaub über 6 Jahre ...

€ 52,00 Formular

zzgl. € 3,00 Versandpauschale und MwSt.

Unternehmensführung | Personal

Per­so­nal­TIPP

Unser Beratungsbrief informiert Sie monatlich rechtsicher über alle aktuellen Neuerungen in Sachen Arbeitsrecht – praxisnah und mit konkreten ...

€ 399,20 Newsletter

Jahrespreis zzgl. € 24,95 Versandpauschale und MwSt.

Unternehmensführung | GmbH

Die GmbH von A-Z (smart­Pilot)

Unsere Herausgeberin, eine Fachjuristin, informiert Sie immer aktuell und kompetent über sämtliche Fragen zu den Rechten und Pflichten des ...

€ 459,00 Online Version

Jahrespreis zzgl. MwSt.

30 Minuten testen

Unternehmensführung | Steuern

Steuer­SPARBrief

SteuerSPARBrief informiert monatlich rechtsicher über alle Neuerungen im Einkommens- und Umsatzsteuerrecht – praxisnah und mit konkreten ...

€ 351,20 Newsletter

Jahrespreis zzgl. € 24,95 Versandpauschale und MwSt.

Aktuelle Veranstaltungen

Unternehmensführung | 2 Tage INTENSIVSEMINAR

Professionelles Prozessmanagement

06.03.2018 - 07.03.2018 in München

Prozesse und Ressourcen optimieren - Zeit und Kosten reduzieren

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Unternehmensführung | 3 Tage LEHRGANG

Betriebswirtschaft für Nicht-Betriebswirte

06.03.2018 - 08.03.2018 in München

Fundiertes BWL-Wissen von A-Z - Machen Sie sich fit!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Unternehmensführung | 3 Tage ZERTIFIKATSLEHRGANG

Der Produktionsleiter

06.03.2018 - 08.03.2018 in Düsseldorf

Kompaktwissen zur effektiven Steuerung der Produktion

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Unternehmensführung | 1 Tag INTENSIVSEMINAR

Ablagemanagement und Dokumentenmanagement

07.03.2018 in Frankfurt am Main

Finden statt suchen!

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Unternehmensführung | 3 Tage INTENSIVSEMINAR

Effizientes Arbeiten mit MS Office

12.03.2018 - 14.03.2018 in Berlin

In drei Tagen fit in Outlook, Word, Excel, PowerPoint und OneNote

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo

Unternehmensführung | 2 Tage INTENSIVSEMINAR

Industrie 4.0

13.03.2018 - 14.03.2018 in Mainz

Das vernetzte Unternehmen: produktiver - kosteneffizienter - flexibler

weitere Termine & Orte WEKA Akademie Logo