Kontakt
Monitoring Datenschutz
23.10.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Arbeitnehmerdatenschutz: Tipps zum Monitoring

Monitoring im Netzwerk und auf Endgeräten gehört zu den zentralen IT-Sicherheits-Maßnahmen. Unternehmen dürfen es aber nicht übertreiben: Der Datenschutz verlangt eine klare Beschränkung und eine Information der Betroffenen, damit das Monitoring nicht zur Spionage wird. mehr

Datenschutzgesetz
23.10.2017News Unternehmensführung Personal

Datenschützer fordern Beschäftigtendatenschutzgesetz

Der Bundestag arbeitet noch nicht, da diktieren die Datenschützer ihm schon ihre Forderungen. Ein Beschäftigtendatenschutzgesetz soll er verabschieden. Nur eine aus einem Katalog von Grundforderungen, den die 18 Datenschutzbehörden dem neuen Bundestag jetzt vorlegten. mehr

Videoaufnahmen Beweismittel
15.09.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Fristlose Kündigung: Videoaufnahmen als Beweismittel

Ein Supermarkt will herausfinden, wer im Kassenbereich ständig Waren stiehlt, vor allem Zigaretten. Deshalb installiert er eine Videoüberwachung. Bei der Videoüberwachung fällt zufällig auf, dass Kassiererin C im Zusammenhang mit Pfandflaschen Geld unterschlägt. Lassen sich die Videoaufnahmen als Beweismittel verwenden, um ihr zu kündigen? ... mehr

Überwachung Mitarbeiter
06.09.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Überwachung des Fahrverhaltens: Darf ein Mitarbeiter sich weigern?

Ein Busfahrer arbeitet seit vielen Jahren für ein Nahverkehrsunternehmen. Inzwischen ist er laut Tarifvertrag „unkündbar“. Ihm kann also nur noch aus einem wichtigen Grund gekündigt werden. Eines Tages führt sein Arbeitgeber für alle Fahrer ein Überwachungssystem ein. Der Busfahrer weigert sich, dabei mitzuwirken. Nach dreimaliger ... mehr

Keylogger Mitarbeiter
22.08.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Heimliche Totalprotokollierung mit Keylogger

Ein Arbeitgeber gewährt seinen Mitarbeitern ausdrücklich „freien Zugang zum WLAN“. Dabei erklärt er, dass „der Traffic mitgelogged“ werden müsse, um den Download von illegalen Filmen zu verhindern. Einige Zeit später wirft er einem Mitarbeiter vor, während der Arbeitszeit ständig private Dinge erledigt zu haben. Als Beweis legt er ... mehr

Kündigungsschutz Betriebsrat
16.08.2017News Betriebsrat & Personalrat Personalrat

Heimliche Überwachung des Arbeitsplatzes durch Keylogger ist unzulässig

Der Einsatz eines Keyloggers, mit dem alle Tastatureingaben an einem dienstlichen Computer für eine verdeckte Überwachung und Kontrolle des Arbeitnehmers aufgezeichnet werden, ist nach § 32 Abs. 1 BDSG unzulässig, wenn kein auf den Arbeitnehmer bezogener, durch konkrete Tatsachen begründeter Verdacht einer Straftat oder einer anderen ... mehr

Videoüberwachung Apotheke
17.07.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Videoüberwachung in Kunden- und Lagerräumen von Apotheken

In einer Apotheke kommen ständig Medikamente und nicht apothekenpflichtige Waren abhanden. In einem Jahr beträgt der „Lagerschwund“ sogar 40.000 €. Dem will der Inhaber nicht länger zusehen. Er stattet die Apotheke mit Videokameras aus. Drei Videokameras bringt er im Verkaufsraum an, zwei weitere in Bereichen, die nur für Beschäftigte ... mehr

Wie Mitarbeiter Internetfilter umgehen
27.06.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Wie Mitarbeiter Internetfilter umgehen

Viele Unternehmen versuchen, über spezielle Internetfilter ihre Richtlinien für die Internetnutzung am Arbeitsplatz durchzusetzen. Doch man muss kein Hacker sein, um diese Hürde auszutricksen. Empfehlen Sie daher, Filter-Lösungen einzusetzen, die die möglichen Tricks kennen. mehr

Datenschutz bei der Personaldatenverarbeitung
20.06.2017Fachbeitrag Datenschutz Technischer Datenschutz

Datenschutz bei der Personaldatenverarbeitung

Die Verfahren zur Personaldatenverarbeitung bedürfen einer genauen Kontrolle durch den Datenschutz. Doch Software-Module für HR (Human Resources) wie zum Beispiel bei SAP gelten als komplex und schwer zu durchschauen. Deshalb ist es wichtig, zuerst die Knackpunkte in der Verarbeitung von Personaldaten zu kennen und zu prüfen. mehr

Kündigung Schadsoftware
13.06.2017Rechtsprechung Datenschutz Recht

Schadsoftware auf Dienst-PC: Fristlose Kündigung und Schadensersatz

Ein Arbeitgeber verbietet zwar die private Nutzung des Internets. Im Alltag duldet er sie dann aber doch. Eines Tages lädt ein Arbeitnehmer für private Zwecke eine Software aus dem Internet herunter. Dabei infiziert er seinen Dienst-PC mit einem Backdoor-Virus und einigen anderen hässlichen Sachen. Sein Arbeitgeber kündigte ihm fristlos. ... mehr