Fachbeitrag | Beitrag aus „Wissensmanagement“
03.05.2016

Wissensorientierte Prozessanalyse

Businessman gazing on top of concrete Maze wall with ladder© BsWei /​ iStock /​ Thinkstock

Die Ist-Analyse ist ein Bestandteil der Wissensmanagement-Strategie. Dabei geht es darum, Stärken und Schwächen im Umgang mit Wissen sowie bereits bestehende Maßnahmen und Ressourcen in der Organisation zu identifizieren und daraus im Abgleich mit den Wissensmanagement-Zielen mögliche Handlungsfelder zu definieren. Eine Methode der Ist-Analyse stellt die „wissensorientierte Prozessanalyse“ dar.

Bei der wissensorientierten Prozessanalyse wird die Qualität des Informations- und Wissensflusses in wissensintensiven Geschäftsprozessen untersucht, um zu erkennen,

  • wo im Prozess Wissen benötigt wird und ggf. nicht in ausreichendem Maß oder ausreichender Qualität zur Verfügung steht und

  • wo im Prozess Wissen entsteht und ggf. nicht in ausreichendem Maß oder ausreichender Qualität weitergegeben wird.

Abb. 1 (in Anlehnung an Heisig, Peter: GPO-WM: Methode und Werkzeuge zum geschäftsprozessorientierten Wissensmanagement. In: Abecker, Andreas et al. (Hrsg.): Geschäftsprozessorientiertes Wissensmanagement. Berlin, Heidelberg 2002)

Fragen, die dabei zu jedem Prozessschritt gestellt werden, sind:

Prozessschritt

Fragen

Informationsinput

prozessintern

Welche Informationen werden benötigt?

Wie vollständig/gut sind diese?

Gibt es überflüssige Informationen?

Wie aufwendig ist die Beschaffung?

Informationsinput

prozessextern

Welche Informationen werden benötigt?

Woher?

Wie vollständig/gut sind diese?

Wie aufwendig ist die Beschaffung?

Persönliches Wissen – Input (“Wissensinput”)

prozessintern und …

Autor: WEKA Redaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Wissensmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Wissensmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Wissensmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen