Fachbeitrag | Beitrag aus „Wissensmanagement“
03.05.2016

Wie Sie Wissen vermitteln

© BsWei /​ iStock /​ Thinkstock

Zwei Wege der Wissensvermittlung

Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Wissen zu vermitteln: indem das Wissen dokumentiert wird oder indem es mündlich weitergegeben, d.h. kommuniziert wird. Natürlich können sich beide Formen auch vermischen, d.h., ein Experte hält einen bestimmten Arbeitsablauf fest, erläutert diese Dokumentation gleichzeitig aber auch mündlich und reichert die Information aus der Dokumentation mit persönlichen Erfahrungen an.

Wissen dokumentieren

Wissen zu dokumentieren kann ein effizienter Weg sein, Wissen unabhängig vom Wissensträger für die Organisation zu bewahren und es in der Organisation zu verteilen. Bevor Sie sich für die Dokumentation als Medium entscheiden, stellen Sie sich doch die folgenden Fragen:

  • Lohnt sich der Aufwand, d.h., ist das Wissen relevant genug und stabil genug?

  • Wer benötigt dieses Wissen? Und was genau benötigt der Empfänger (Vorwissen, Grad an Fachlichkeit etc.)?

  • In welcher Form und durch welches Medium kann das Wissen dem jeweiligen Empfänger am besten vermittelt werden?

  • Wie wird die Wissensdokumentation einfach und effizient zur Verfügung gestellt? Wie gewährleisten wir, dass sie gefunden wird?

  • Wie stellen wir sicher, dass die Dokumentation aktuell bleibt?

Es genügt also nicht, „Dinge einfach mal aufzuschreiben“. Damit dokumentiertes Wissen auch genutzt wird, muss es angemessen aufbereitet werden und möglichst einfach im Zugriff sein.

Expertentipp:Denken Sie beim Thema Wissensdokumentation auch über die Grenzen eines …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Wissensmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Wissensmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Wissensmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen