03.05.2016

Semantische Suchmaschinen

Wissensmanagement

Grenzen herkömmlicher Suchmaschinen

Auch wenn herkömmliche Suchmaschinen bereits eine große Hilfe sind, um eine Fülle an Informationen auf einen annehmbaren Umfang von hilfreichem Material zu reduzieren, werden sie der stetig größer werdenden Informationsdichte nicht gerecht. Grund dafür ist die rein syntaktische Suche der Suchmaschinen. Das heißt, es wird nur nach Konstruktionen von Zeichen (Codes) gesucht, nicht aber nach der Bedeutung, die dahintersteht. So finden Suchmaschinen häufig trotz genauer Sucheingaben eine sehr große Menge an Websites, von denen nur ein Bruchteil die Informationen enthält, in denen der gesuchte Begriff auch tatsächlich eine bedeutende Rolle spielt. Um die Trefferqualität bestmöglich zu halten, muss daher sehr viel Zeit und Aufwand in die Suchverfahren gesteckt werden. Neuere Suchmethoden sollen hier Abhilfe schaffen, indem sie die Semantik der Suchanfragen berücksichtigen.

Begriffsdefinition:Semantik (Bedeutungslehre): betrachtet den Sinn und die Bedeutung von Zeichen sowie die Beziehung der Zeichen untereinander.

Benutzung semantischer Suchmaschinen

Semantisch suchen heißt für Sie, dass Ihre Suchanfrage von der Suchmaschine „verstanden“ wird. Dementsprechend ist die Suchmaschine auch fähig, Ihre Anfrage mit Ihren persönlichen Vorstellungen und Einstellungen zu verknüpfen. Eine Suchanfrage kann dadurch präziser erfasst und mit den inhaltlich relevanten Texten in Verbindung gebracht werden. Man versucht durch diese Art von Suchmaschinen die künstliche …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Wissensmanagement“. Den vollständigen Beitrag und weitere interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie im Produkt.

Zum Produkt "Wissensmanagement"