25.01.2017

ISO 9001:2015 – Stand der Umsetzung in 2016

Die ISO 9001:2015 ist nun schon seit September 2015 gültig. In Presse und Fachzeitschriften sind die Stimmen weitgehend verstummt. Doch was ist in den Unternehmen wirklich bisher passiert? Die Zahlen sind besorgniserregend.

Das Hinausschieben der Umsetzung der ISO 9001:2015 kann wegen Engpässen zum Problem werden

Mitarbeiter sind meist informiert

Viele Unternehmen haben sich im letzten Jahr mit den Inhalten der ISO 9001:2015 auseinandergesetzt. So wurden Standardseminare besucht, Webinare gebucht, Workshops und/oder Delta-Audits durchgeführt und jede Menge Fachliteratur gekauft.

Führung bleibt häufig außen vor

Es fällt aber auch auf, dass nur ein ganz geringer Teil derer, die sich oberste Leitung nennen, bisher an den entsprechenden Veranstaltungen teilgenommen hat. Hier stellt sich die Frage, wie sie den neuen Anforderungen der Norm künftig gerecht werden wollen. Immerhin sollen sie ihre Mitarbeiter bei der Umsetzung der Anforderungen unterstützen und anleiten.

Wenige Unternehmen sind fertig

Ebenso erstaunlich ist es, dass bisher nur sehr wenige Unternehmen auf die neue Norm überhaupt umgestellt haben. Laut Angaben eines großen Zertifizierers haben bisher erst 10 bis 15 % der Unternehmen ihre Systeme auf den neuen Stand gebracht. Dies rührt sicherlich auch daher, dass Auditoren fast unisono ihren Kunden empfohlen haben, sich Zeit zu lassen.

Engpässe 2018 sind vorprogrammiert

Nach Schätzungen von Experten werden mindestens 50 % der Unternehmen ihre Systeme erst 2018 umstellen. Dies dürfte dann zu massiven Engpässen bei den Zertifizierungsauditoren führen, da hier die Kapazitäten entsprechend begrenzt sein werden. Eine ganze Reihe von Auditoren, insbesondere die ältere Generation, hat die Umstellung darüber hinaus genutzt, um sich aus dem Geschäft zu verabschieden. Dadurch wird sich die Situation noch zusätzlich verschärfen.

Chancen frühzeitig nutzen

Sie sollten daher jetzt die Chance ergreifen, Ihre Systeme schnellstmöglich umzustellen, um vom Nutzen der Änderungen für Ihr Unternehmen zu profitieren. Je länger Sie warten, desto mehr Potenzial geht Ihnen verloren.

Autor: Stefanie Gertz