Fachbeitrag | Beitrag aus „Wissensmanagement“
03.05.2016

Aufgaben des Wissensmanagers

© BsWei /​ iStock /​ Thinkstock

Wissensmanager nicht in der ISO 9001:2015 gefordert, trotzdem sinnvoll

Der Wissensmanager ist in der ISO 9001:2015 nicht gefordert. Die Einrichtung der Stelle kann trotzdem sinnvoll sein. Die Aufgaben eines Wissensmanagers oder auch Wissensmanagement-Beauftragten oder Chief Knowledge Officer (CKO) lassen sich in zwei, ggf. drei großen Blöcken zusammenfassen:

  • Strategie und Koordination

  • Kommunikation und Change Management

  • ggf. operative Tätigkeiten

Strategie und Koordination

Der Aufgabenblock „Strategie und Koordination“ umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Sie stoßen, z.B. durch Workshops und kontinuierliche Diskussionen, einen Wissensstrategieprozess im Unternehmen an, in dessen Verlauf messbare Wissens- und Wissensmanagement-Ziele definiert werden.

  • Sie machen in einem permanent geführten Dialog mit den Mitarbeitern Schwachstellen deutlich und entwickeln aus Zielen versus Istsituation – immer im Dialog, nie am grünen Tisch – eine Wissensmanagement-Strategie.

  • Sie sind dafür verantwortlich, dass aus dieser Strategie Maßnahmen abgeleitet und diese Maßnahmen so implementiert werden, dass sie erfolgreich und dauerhaft umgesetzt werden.

  • Sie überprüfen die Zielerreichung immer wieder kritisch und definieren ggf. Ziele neu oder modifizieren Maßnahmen bzw. implementieren neue Maßnahmen.

  • Sie monitoren die Wissensmanagement-Prozesse und -Werkzeuge und passen diese, wo notwendig, an bzw. schlagen eine solche Anpassung oder Weiterentwicklung vor.

  • Sie erkennen Bedarf und Potenziale im Wissensmanagement,…

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Wissensmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Wissensmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Wissensmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen