Fachbeitrag | Beitrag aus „WEKA Manager CE“
28.07.2016

Typschild

WEKA_WEKA_Manager_CE

Hier können Sie für Ihre Produkte ein Typschild z.B. gemäß Anhang I, 1.7.3 vorbereiten und als Word-Datei ausgeben. Die Software berücksichtigt dabei auch die Anforderungen wichtiger Normen wie z.B. der EN 60204-1 oder der EN 60335. Für die Ausgabe stehen Ihnen drei unterschiedliche Layouts zur Verfügung.

Auf jeder Maschine beispielsweise müssen mindestens folgende Angaben erkennbar, deutlich lesbar und dauerhaft angebracht sein:

  • Firmenname und vollständige Anschrift des Herstellers und gegebenenfalls seines Bevollmächtigten,

  • Bezeichnung der Maschine,

  • CE-Kennzeichnung (siehe Anhang III),

  • Baureihen- oder Typbezeichnung,

  • gegebenenfalls Seriennummer,

  • Baujahr, d.h. das Jahr, in dem der Herstellungsprozess abgeschlossen wurde.

Die Daten werden größtenteils aus den Stamm- und Firmendaten automatisch übernommen.

Wenn Sie im Rahmen der Normenrecherche bestimmte elektrotechnische Normen ausgewählt haben, dann werden Ihnen in der Software weitere Freitextfelder und ggfs. auch Symbole angeboten. Sie können in den Freitextfeldern zusätzliche Informationen hinterlegen, da bestimmte Normen weitere Angaben auf dem Typschild vorschreiben.

In Anhang I Nummer 1.7.3 Absatz 1 Maschinenrichtlinie beispielsweise sind nur die Angaben geregelt, die zusätzlich zu sonstigen Informationen und Warnhinweisen für die Benutzer auf allen Maschinen angegeben werden müssen (Typschild).

Dort sind aber nur die Mindestangaben der Maschinenrichtlinie geregelt. Zusätzliche Angaben sind teilweise durch die Maschinenrichtlinie selbst …

Autor: WEKA Redaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „WEKA Manager CE“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „WEKA Manager CE“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen