17.07.2017

Schnelleinstieg

Der WEKA Manager CE führt Sie durch die Schritte der CE-Kennzeichnung (Konformitätsbewertung) Ihres Produkts nach europäischen EG-Richtlinien, d.h. der Maschinen-, der Niederspannungs-, der EMV-, der Druckgeräterichtlinie usw. Das Programm führt Sie zudem durch die Risikobeurteilung nach EN ISO 12100 oder CENELEC-Guide 32. Bei der Risikobeurteilung ermitteln Sie systematisch die von Ihren Produkten ausgehenden Gefahren und treffen geeignete Schutzmaßnahmen.

Der WEKA Manager CE enthält folgende Register:

  • Startcockpit

  • Projekte

  • Stammdaten

  • Richtlinien

  • Anhang I

  • Normen

  • Risikobeurteilung

  • Betriebsanleitung

  • Typschild

  • Dokumentation

Diese Register bilden die wichtigsten Aufgaben eines Workflows zur CE-Kennzeichnung ab. Mit ihnen leitet Sie der WEKA Manager CE intuitiv bei der Erfüllung dieser Aufgaben an.

Grundsätzlich sollte die Anwendung folgendem Ablauf folgen:

  • Manager CE konfigurieren: Projekte > Optionen

  • Projekt/Projektteam planen

  • Projekt anlegen

  • Gefährdungsbaum auswählen

  • Stammdaten erfassen

  • EU-Richtlinien auf Relevanz prüfen

  • Zutreffende grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen (Anhang I MRL) ermitteln

  • Normen recherchieren

  • Risikobeurteilung durchführen

  • Betriebsanleitung erstellen

  • Typschild erstellen

  • Konformität bewerten

  • EG-Konformitäts-/Einbauerklärung ausgeben

  • Nachweisdokumentation ausgeben

Schnellübersicht

Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Funktionen Ihres neuen Programms. Ausführliche Informationen zu jeder Programmfunktion …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „WEKA Manager CE“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „WEKA Manager CE“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.