18.05.2017

Prüfbescheinigungen

Niederspannungsrichtlinie

In diesem Beitrag wird der Begriff Prüfungsbescheinigung verwendet, da er noch nicht aussagt, ob eine Prüfung erfolgreich bestanden worden ist. Hingegen ist bei der Konformitätsbescheinigung von einer positiven Übereinstimmung mit den Anforderungen auszugehen.

Im Rahmen der CE-Kennzeichnungspflicht stellt der Hersteller eines Produkts grundsätzlich immer eine Konformitätserklärung aus, auf Englisch: „Declaration of Conformity“.

Ein Prüflabor kann eigentlich nur eine „Bescheinigung“ ausstellen, also z.B. ein „Certificate of Conformity“. Leider haben sich diese Ansicht und diese Begrifflichkeit nicht durchgesetzt.

Es gibt auch im deutschen Sprachraum durch übergeordnete Organisationen anerkannte Prüfstellen, die Konformitätserklärungen mit Bezug auf die CE-Kennzeichnung ausstellen, was sehr irritierend sein kann.

Zwei Arten von Prüfstellen

Im Rahmen der Niederspannungsrichtlinie gibt es zwei Arten von Prüfstellen: freie Labore und sogenannte benannte Stellen (engl.: „Notified Bodies“). Während freie Labore völlig frei Dienstleistungen anbieten können, müssen die benannten Stellen nach den Vorgaben der Europäischen Union neutrale und unabhängige Organisationen sein, die von einem EU-Mitgliedstaat akkreditiert sind, um die Konformitätsbewertung von Produkten des freien Warenverkehrs durchführen zu können. Dies wird auch durch die vierstellige Nummer verdeutlicht, die in bestimmten Fällen neben dem CE-Zeichen angebracht wird, sonst zumindest in den Unterlagen der Prüfstelle angegeben …

Autor: Dipl.-Ing. Jo Horstkotte

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Niederspannungsrichtlinie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Niederspannungsrichtlinie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Niederspannungsrichtlinie“ jetzt 30 Minuten live testen!