08.02.2017

Motivation und Ausgangssituation

Elektromagnetische Verträglichkeit

Die Erreichung einer angemessenen Störfestigkeit von elektrischen und elektronischen Betriebsmitteln ist eine grundlegende Maßnahme bei der Sicherstellung der elektromagnetischen Verträglichkeit von Geräten, Systemen, Anlagen und Installationen.

Eine solche Störfestigkeit wird erreicht durch die Vorgabe von Störfestigkeitspegeln sowie durch Bewertungskriterien, die das Verhalten eines Betriebsmittels bei der Beaufschlagung mit elektromagnetischen Störungen beschreiben sollen. Die Auswahl von Störfestigkeitspegeln sowie von Bewertungskriterien sollte die Verhältnisse am beabsichtigten Aufstellort des Betriebsmittels sowie die gewünschte Verfügbarkeit während dessen Betriebs berücksichtigen.

Störfestigkeitspegel festlegen

Damit stellt sich die Kenntnis derjenigen elektromagnetischen Umgebung, in der das betreffende Betriebsmittel zu betreiben beabsichtigt ist, als ein wichtiger Faktor bei der Festlegung von Störfestigkeitspegeln und damit bei der Sicherstellung der elektromagnetischen Verträglichkeit dar. Diese Kenntnis wird implizit auch von der EMV-Richtlinie, bzw. dem EMV-Gesetz (§ 7 Konformitätsbewertungsverfahren für Geräte) verlangt, da dort gefordert wird, dass ein Hersteller anhand der Untersuchung der maßgebenden Erscheinungen die elektromagnetische Verträglichkeit des Geräts zu bewerten hat.Die maßgebenden elektromagnetischen Erscheinungen, die an einem bestimmten Ort festgestellt werden können, bilden zusammen die elektromagnetische Umgebung. Die Erlangung einer …

Autor: Bernd Jäkel (Dr. Bernd Jäkel ist als Technischer Leiter des EMV-Zentrums der Siemens AG, Digital Factory, tätig.)

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektromagnetische Verträglichkeit“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Elektromagnetische Verträglichkeit“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Elektromagnetische Verträglichkeit“ jetzt 30 Minuten live testen!