16.09.2016

Grundlegende Anforderungen einiger EG-/EU-Richtlinien

Richtlinie

Grundlegende Anforderungen (Schutzziele)

Spezifische Anforderungen

Niederspannungsrichtlinie

73/23/EWG

2006/95/EG

neue Niederspannungsrichtlinie

2014/35/EU

Artikel 2in Verbindung mit Anhang I:

„(1) Die Mitgliedstaaten treffen alle zweckdienlichen Maßnahmen, damit die elektrischen Betriebsmittel nur dann in den Verkehr gebracht werden können, wenn sie – entsprechend dem in der EG gegebenen Stand der Sicherheitstechnik – so hergestellt sind, dass sie bei einer ordnungsgemäßen Installation und Wartung sowie einer bestimmungsgemäßen Verwendung die Sicherheit von Menschen und Nutztieren sowie die Erhaltung von Sachwerten nicht gefährden.“

Sicherheitshinweise auf dem Produkt (falls erforderlich):

  • Herstellerbezeichnung auf dem Produkt sicher anschließbar bei bestimmungsgemäßem Gebrauch

  • Schutz vor Gefahren, die vom Produkt ausgehen, sowie durch äußere Gefahren

  • Schutz vor direkter und indirekter (Fehlerfall) Berührung von Teilen mit gefährlicher Spannung

  • Schutz vor hohen Temperaturen, Lichtbögen oder Strahlungen

  • Schutz vor nicht elektrischen Gefahren (mechanisch, chemisch)

  • Schutz vor Gefahren durch vorhersehbare äußere Beanspruchungen

  • Schutz vor Gefahren durch vorhersehbare äußere Umgebungsbedingungen

  • Schutz vor Gefahren durch vorhersehbare Überlastungen

Maschinenrichtlinie

98/37/EWG

neue Maschinenrichtlinie

2006/42/EG

Artikel 1 (1) in Verbindung mit Anhang I:

„Diese Richtlinie findet Anwendung auf Maschinen und legt in Anhang I die einschlägigen grundlegenden Sicherheits- …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Niederspannungsrichtlinie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Niederspannungsrichtlinie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Niederspannungsrichtlinie“ jetzt 30 Minuten live testen!