21.07.2017

FrameMaker 2015 und die Technical Communication Suite 2015

Technische Dokumentation 5090

Aktuelle Entwicklung

Hätte Adobe diese Version vor ca. zehn bis fünfzehn Jahren veröffentlicht, dann sähe der Markt des Desktop-Publishings heute vermutlich anders aus. Zwar ist die soeben veröffentlichte Unterstützung für linksläufige Sprachen wie Hebräisch, Arabisch und Farsi sowie die Unterstützung für Thai eine vergleichbar herausragende Funktion wie Unicode bei FrameMaker 8 und entscheidend für das Überleben des Desktop-Publishings im Bereich der Technik-Dokumentation.

Doch 2015 sind die Prozesse der Dokumentationserstellung, des Publishings und der Distribution insgesamt so vielschichtig, dass eine vor zehn Jahren den Markt vielleicht verändernde Funktion heute nur noch positiv zur Kenntnis genommen wird.

State of the Art

Insgesamt liest sich die Funktionenliste von FrameMaker 2015 als State of the Art. Neben der Unterstützung für linksläufige Sprachen über die direkte App-Generierung für mobile Endgeräte auf Basis von HTML5 bis zur Abdeckung des DITA-1.3-XML-Standards, der voraussichtlich im Dezember 2015 verabschiedet wird, deckt FrameMaker alle Publishing-Bereiche ab.

FrameMaker spielt als Editor nun in drei verschiedenen Anwendungsbereichen eine führende Rolle:

  • Klassisches Desktop-Publishing nach dem WYSIWYG-Prinzip, d.h. basierend auf der Papierseite mit Schwerpunkt PDF-Ausgabe. Hier hat sich FrameMaker bis auf die wichtige, aber leider immer noch unzureichende CMYK-Unterstützung (Farbmodell für Offsetdruck) in den letzten zehn Jahren kaum verändert.

  • Cross-Media-Editing …

Autor: Dieter Gust

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Technische Dokumentation“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Technische Dokumentation“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Technische Dokumentation“ jetzt 30 Minuten live testen!