14.07.2017

EN 60335-2-72 Bodenbehandlungsmaschinen

WEKA Manager CE

Normentitel

Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke – Teil 2-72: Besondere Anforderungen für automatische Maschinen zur Bodenbehandlung für den gewerblichen Gebrauch (IEC 60335-2-72:2002 + A1:2005); Deutsche Fassung EN 60335-2-72:2009

Diese Norm ist eine Ergänzungsnorm zur EN 60335-1 und im Rahmen der Maschinenrichtlinie als harmonisiert deklariert. Die Anwendung beider Normenteile, also EN 60335-1 und EN 60335-2-72, führt zu der Annahme, dass grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen eingehalten werden. Die Vorgaben dieser Norm ähneln sehr stark den Vorgaben an eine Risikoanalyse nach Maschinenrichtlinie. Diese Norm ist nicht (!) als harmonisierte Norm nach Niederspannungsrichtlinie, sondern derzeit nur nach Maschinenrichtlinie gelistet worden, was sich auch beim Lesen der Norm in den Anhängen ZZA bzw. ZZB zeigt.

EN 60335-2-72:2010-01: Anwendungsbereich

Die Norm behandelt die Sicherheit elektrisch angetriebener Mitfahrer- und Mitgängermaschinen für den gewerblichen Gebrauch für folgende Anwendungen:

  • Kehren

  • Scheuern bzw. Schrubben

  • Nass- oder Trockenaufnahme

  • Polieren

  • Aufbringen von Wachs und ähnlichen Mitteln

  • Shampoonieren

Diese Geräte können mit einem Fahrantriebssystem ausgestattet sein und werden von Batterien, Verbrennungsmotoren oder durch Netzversorgung mit einer Bemessungsspannung nicht mehr als 250 V für Einphasen- und 480 V für andere Geräte versorgt.

Für Geräte zur Verwendung in Fahrzeugen oder an Bord von Luft- oder Wasserfahrzeugen …

Autor: Dipl.-Ing. Jo Horstkotte

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „WEKA Manager CE“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „WEKA Manager CE“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.