14.07.2017

EN 60204-32 Hebezeuge

Anforderungen

Dieser Teil 32 der Norm EN 60204 enthält in Abschnitt 18 Vorgaben an die Prüfung des elektrischen Betriebsmittels.

Diese müssen immer

  • eine Schutzleiterprüfung,

  • im Fall von Schutzeinrichtungen gegen indirektes Berühren durch automatische Abschaltung entsprechende Prüfungen,

  • eine Funktionsprüfung

  • eine Isolations- und/oder Widerstandsprüfung (normaler Grenzwert 1 M? bei 500 V, bei Schleifleitungen darf auf 50 k? abgewichen werden)

enthalten, die Prüfung gegen Restspannungen ist nur bei bestimmten Schaltungstypen sinnvoll.

Da die Norm vom winzigen Hebezeug bis zum kompletten LAN-gesteuerten Containerkran anwendbar ist, sind die entsprechenden Abschnitte auszuwählen. Die Norm enthält dazu zwei Blockdiagramme sowie z.B. in Abschnitt 4 allgemeine Betrachtungen und in Anhang A Hinweise zu TN-Systemen.

Die Norm verweist zur EMV auf die üblichen Fachgrundnormen (EN 61000-6-1 bis 61000-6-4).

Die Norm fordert den Schutz von Motoren gegen unzulässige Erwärmung, z.B. durch Überlastschutz oder Übertemperaturschutz. Die Norm trennt auch zwischen Not-Halt und Not-Aus (z.B. für elektrische Schleifleitungen, die in bestimmten Situationen erreichbar sein könnten).

Die Norm nennt auch ausdrücklich z.B. eine Verriegelung gegen verschiedene Betriebszustände und für gegenläufige Bewegungen.

Die Norm verweist auf EN 62061 und/oder EN ISO 13849 für die Steuerfunktionen im Fehlerfall, gibt aber keine konkreten Werte vor – diese sind aus der Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie …

Autor: Dipl.-Ing. Jo Horstkotte

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „WEKA Manager CE“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „WEKA Manager CE“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.