Fachbeitrag | Beitrag aus „Niederspannungsrichtlinie“ 19.09.2016

Einhaltung von EMV-Schutzzielen in Niederspannungsschaltanlagen

EMV auf System- und Anlagenebene

Gesetzliche Grundlagen

Niederspannungsrichtlinie

In dem 1957 geschlossenen EWG-Vertrag, der seither in vielen Punkten geändert oder ergänzt worden ist, heißt es im Artikel 100:

„Der Rat erlässt auf Vorschlag der Kommission Richtlinien für die Angleichung derjenigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten, die sich unmittelbar auf Errichten und Funktionieren des gemeinsamen Marktes auswirken.“

Einhaltung der 11 Sicherheitsziele

Auf Artikel 100 basiert auch die Niederspannungsrichtlinie, in welcher die elf Sicherheitsziele für nahezu alle elektrischen Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb von 50 V bis 1.000 V Wechselstrom bzw. 75 V bis 1.500 V Gleichstrom festgelegt sind. Diese Sicherheitsziele sind zwingend einzuhalten!

Nur solche Betriebsmittel, die den elf Sicherheitszielen des Anhangs I der Niederspannungsrichtlinie entsprechen, dürfen nach Artikel 2 dieser Richtlinie von den Herstellern auf den Markt gebracht oder in anderer Form an den Endverbraucher oder Endbenutzer abgegeben werden.

Tab.2: Die elf Sicherheitsziele für elektrische Betriebsmittel (Anhang I der Niederspannungsrichtlinie)

Wichtigste Angaben über die elf Sicherheitsziele für elektrische Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen

1. Allgemeine Bedingungen

„a) Die wesentlichen Merkmale, von deren Kenntnis und Beachtung eine bestimmungsmäßige und gefahrlose Verwendung abhängt, sind auf den elektrischen Betriebsmitteln oder, falls dies …

Autor: Hans J. Rübsam

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Niederspannungsrichtlinie“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Niederspannungsrichtlinie“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Niederspannungsrichtlinie“ jetzt 30 Minuten live testen!