26.10.2016

Ein Makro wird’s schon richten!

Standardtools

Makros mit Word

In der technischen Dokumentation ist jenseits von XML-Lösungen Word noch immer das am meisten eingesetzte Werkzeug. Fragt man Experten, erhält man allerdings ein zwiespältiges Bild: Fluch und Segen liegen bei Word als Editor für technische Dokumentation recht nahe beieinander. Die Word-Makrosprache, auch Visual Basic for Applications (VBA) genannt, gehört eindeutig zum Segen. Bei nahezu allen Problemen mit Word heißt die Antwort sehr oft: „Ein Makro wird’s schon richten.“

Im Folgenden soll ein Überblick über frei erhältliche Makros und es sollen auch einige einfache Tricks und Tipps zur Makroerstellung gegeben werden. Im Übrigen möchte ich als ersten Tipp bereits davor warnen, Visual Basic als einfache Programmiersprache zu sehen, mit der man ohne große Programmierkenntnisse tolle Programmverbesserungen für Word erreicht. Auch ein Profianwender landet beim Ausflug in die Makroprogrammierung sehr schnell bei einer Fehlermeldung, für die er keinen Ausweg mehr findet. Daher möchte ich hier vor allem Anregungen geben, wo man gute, kostenlose Makrobeispiele findet und wie man diese ggf. anpasst.

Einstiegsinformationen zum VBA-Editor

Als Einstieg in die Welt der VBA-Makroerstellung für Nichtprogrammierer lohnt schon der Blick auf die Microsoft-Website: „Erste Schritte mit VBA in Office 2010“ ist gerade für Nichtprogrammierer gedacht (http://msdn.microsoft.com).

Es gibt wohl keine besser dokumentierte Programmiersprache mit unzähligen frei erhältlichen …

Autor: Dieter Gust

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Technische Dokumentation“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Technische Dokumentation“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Technische Dokumentation“ jetzt 30 Minuten live testen!