Fachbeitrag | CE-Kennzeichnung
22.12.2014

Die Konformitätserklärung

Wenn ein Produkt in der EU in Verkehr gebracht wird, muss es alle relevanten EG-Richtlinien und deren Sicherheitsanforderungen einhalten. Der Hersteller ist dazu verpflichtet, rechtsverbindlich die Konformität seines Produkts mit den EG-Richtlinien zu erklären, in deren Anwendungsbereich es fällt. Das geschieht durch die Ausstellung und Unterzeichnung der Konformitätserklärung.

Konformitätserklärung© cabral_augusto83 /​ iStock /​ Thinkstock

CE-Richtlinien

EG-Richtlinien, die eine CE-Kennzeichnung vorsehen (CE-Richtlinien), enthalten zumeist konkrete, inhaltliche Vorgaben für die Konformitätserklärung. Die Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG bestimmt beispielsweise in Anhang III B:

Die EG-Konformitätserklärung muss beinhalten:

  • Name und Anschrift des Herstellers oder seines in der Gemeinschaft ansässigen Bevollmächtigten
  • Beschreibung der elektrischen Betriebsmittel
  • Bezugnahme auf die harmonisierten Normen
  • gegebenenfalls Bezugnahme auf die Spezifikationen, die der Konformität zugrunde liegen
  • Identität des vom Hersteller oder seinem in der Gemeinschaft ansässigen Bevollmächtigten beauftragten Unterzeichners
  • die beiden letzten Ziffern des Jahres, in dem die CE-Kennzeichnung angebracht wurde

Die Anforderungen der einzelnen CE-Richtlinien an die Konformitätserklärung können sich jedoch unterscheiden. Die EMV-Richtlinie 2004/108/EG beispielsweise legt die Anforderungen an die Konformitätserklärung in Anhang IV 2 folgendermaßen fest:

Die EG-Konformitätserklärung muss mindestens folgende Angaben enthalten:

  • einen Verweis auf diese Richtlinie
  • die Identifizierung des Geräts, für das sie abgegeben wird, nach Artikel 9 Absatz 1
  • Namen und Anschrift des Herstellers und gegebenenfalls seines Bevollmächtigten in der Gemeinschaft
  • die Fundstellen der Spezifikationen, mit denen das Gerät übereinstimmt und aufgrund deren die Konformität mit den Bestimmungen dieser Richtlinie erklärt wird
  • Datum der Erklärung
  • Namen und Unterschrift der für den Hersteller oder seinen Bevollmächtigten zeichnungsberechtigten Person

Sprache der Konformitätserklärung

Die Konformitätserklärung kann in der Sprache eines beliebigen EU-Landes abgefasst sein.

Ausnahme: Konformitätserklärungen nach der EG-Maschinenrichtlinie müssen in der Amtssprache des Verwendungslandes ausgestellt sein.

 

Bild: © cabral_augusto83/iStock/Thinkstock

Autor: Birgit Höchsmann

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen