27.07.2016

Die Bundesnetzagentur

Elektromagnetische Verträglichkeit

Welches sind die Aufgaben der Bundesnetzagentur in Bezug auf die Einhaltung der elektromagnetischen Verträglichkeit?

Aufgaben der Bundesnetzagentur

Die Aufgaben werden gemäß § 7 Abs. 2 EMVG festgelegt. Die Bundesnetzagentur hat die Aufgabe,

  • in Verkehr zu bringende oder in Verkehr gebrachte Geräte auf Einhaltung der Anforderungen nach § 4 (Konformitätsbewertung, CE-Kennzeichnung, Angaben zum bestimmungsgemäßen Betrieb und Betreiben von Geräten), § 5 (Sendefunkgeräte) und § 6 Abs. 3 bis 8 (Ausnahmen von dem Erfordernis der Einhaltung der Schutzanforderungen), §§ 12 und 13 (Ordnungswidrigkeiten und Zwangsgeld) und auf Einhaltung der Schutzanforderungen nach § 3 Abs. 1 zu prüfen und bei Nichteinhaltung die Maßnahmen nach § 8 zu veranlassen;

  • auf Messen und Ausstellungen aufgestellte und vorgeführte Geräte auf Einhaltung der Anforderungen nach § 6 Abs. 2 Satz 2 und 3 zu prüfen und bei Nichteinhaltung die Maßnahmen nach § 8 zu veranlassen;

  • elektromagnetische Unverträglichkeiten, insbesondere bei Funkstörungen, aufzuklären und Abhilfemaßnahmen in Zusammenarbeit mit den Beteiligten zu veranlassen;

  • elektromagnetische Unverträglichkeiten in Zusammenhang mit der Abstrahlung oder Aussendung von Nutzfrequenzen aufzuklären und Abhilfemaßnahmen in Zusammenarbeit mit den Beteiligten zu veranlassen;

  • Einzelaufgaben aufgrund der Richtlinie 89/336/EWG und anderer EG-Richtlinien in Bezug auf die elektromagnetische Verträglichkeit gegenüber der Kommission der Europäischen Gemeinschaften und …

Autor: Wolfgang A. Schmid

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektromagnetische Verträglichkeit“. Den vollständigen Beitrag und weitere interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie im Produkt.

Zum Produkt "Elektromagnetische Verträglichkeit"