Fachbeitrag | Beitrag aus „WEKA Manager CE“
20.07.2016

CE-Kennzeichnung durchführen

WEKA_WEKA_Manager_CE

Konformität bewerten

Fragen und Antworten zur Konformitätsbewertung

  • Wer führt die Konformitätsbewertung durch?

    Wer die Konformitätsbewertung durchführt, ist in den europäischen Richtlinien/Verordnungen mit CE-Kennzeichnung geregelt. Üblicherweise führt der Hersteller die Konformitätsbewertung durch. In bestimmten Fällen darf der Hersteller die Konformitätsbewertung nicht durchführen, sondern muss eine sogenannte benannte Stelle damit beauftragen. Benannte Stellen gibt es viele. Auf den Nando-Seitenhttp://ec.europa.eu/enterprise/newapproach/nando/index.cfm?fuseaction=country.main der Europäischen Kommission kann länder- und nach europäischen Richtlinien/Verordnungen bezogen nach benannten Stellen recherchiert werden.

  • Müssen mehrere Konformitätsbewertungen durchgeführt werden, wenn ein Produkt vom Anwendungsbereich mehrerer europäische Richtlinien mit CE-Kennzeichnungspflicht erfasst wird?

    Grundsätzlich: Ja. Der Grund hierfür ist einfach: Die europäischen Richtlinien verfolgen unterschiedliche Schutzziele. Deshalb muss für jede zutreffende europäische Richtlinie die Konformität, also die Übereinstimmung eines Produkts mit den jeweiligen Schutzzielen, bewertet werden.

    Natürlich gilt auch hier wieder: keine Regel ohne Ausnahme. Im Zusammenhang mit der Maschinenrichtlinie ist nämlich alles anders.

    Beispiel: Eine mit Strom betriebene Maschine wird vom Anwendungsbereich der Maschinen-, der Niederspannungs- und der EMV-Richtlinie erfasst. Eigentlich müssten die Konformitätsbewertungen gemäß …

Autor: Jörg Ertelt 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „WEKA Manager CE“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „WEKA Manager CE“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen