Fachbeitrag | Beitrag aus „WEKA Manager CE“
27.07.2016

Begriffe

Die nachfolgenden Begriffe und die dazugehörigen Definitionen stammen aus dem Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt (Produktsicherheitsgesetz – ProdSG), § 2 „Begriffsbestimmungen“.

Ich habe das ProdSG gewählt, weil in ihm bereits die Anforderungen der europäischen Verordnung 768/2008/EG umgesetzt sind, und weil es als sogenanntes Auffanggesetz nahezu alle Produkte umfasst. Ausnahme: Die in § 1 „Anwendungsbereich“ Absatz 3 aufgeführten Produkte sind ausgenommen.

Produkt

„Produkte sind Waren, Stoffe oder Zubereitungen, die durch einen Fertigungsprozess hergestellt worden sind.“

Wirtschaftsakteure

„Hersteller, Einführer, Händler und Bevollmächtigte“.

Hersteller

„Hersteller ist jede natürliche oder juristische Person, die ein Produkt herstellt oder entwickeln oder herstellen lässt und dieses Produkt unter ihrem eigenen Namen oder ihrer eigenen Marke vermarktet […].“Hersteller ist damit auch jeder, der im Rahmen einer OEM-Vereinbarung Produkte erwirbt, mit seinem Namen versieht und auf dem Markt bereitstellt, obwohl andere diese Produkte konstruiert und hergestellt haben.

CE-Kennzeichnung

CE-Kennzeichnung ist die Kennzeichnung, durch die der Hersteller erklärt, dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt […]“.

Wesentliche Anforderung

„Die wesentlichen Anforderungen sind in den Anhängen der europäischen Richtlinien mit CE-Kennzeichnungspflicht enthalten. Die wesentlichen Anforderungen formulieren die Schutzziele, die bei der Konstruktion und Herstellung …

Autor: Jörg Ertelt

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „WEKA Manager CE“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „WEKA Manager CE“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen