Kontakt
Pressemitteilung
13.06.2018

WEKA Manager CE 3.2 navigiert durch den CE-Prozess

Mit der CE-Kennzeichnung ist es wie auf den Straßen einer Großstadt: Wenn man sich nicht ganz genau auskennt, ist es wirklich schwierig, ohne Hilfe durchzukommen. Hindernisse, Sperrungen oder unübersichtliche Straßenführungen machen einem das Leben schwer. In der CE-Kennzeichnung ist es ähnlich. Man steht vor vielen Anforderungen, weiß nicht genau, was für das eigene Produkt gilt und wie man letztendlich ohne Umwege zum Ziel – also zur vorschriftskonformen CE-Kennzeichnung – kommt. Ein Werkzeug, das einen sicher durch die verschlungenen Wege führt, ist in beiden Fällen eine wertvolle Hilfe. Im Auto leistet das ein „Navi“, beim CE-Prozess der WEKA Manager CE des Fachmedienhauses WEKA MEDIA.

Die Software führt Hersteller und Konstrukteure Schritt für Schritt durch den CE-Prozess: Ermittlung der Richtlinien und Normen, Durchführung der Risikobeurteilung, Erstellung einer Betriebsanleitung und für jeden Arbeitsschritt eine Nachweisdokumentation. Die interaktive Software ist so angelegt, dass die Anwender optimal durch die Aufgaben der Konformitätsbewertung navigiert werden.
Dabei wurde und wird der WEKA Manager CE konsequent gemäß den Bedürfnissen der Anwender und natürlich auch der rechtlichen und normativen Anforderungen weiterentwickelt und angepasst. Nun liegt die Version 3.2 vor, die den Nutzern unter anderem folgende neue Funktionen bietet:

Neuer Risikograph EMV
Die EMV-Richtlinie 2014/30/EU hat im Rahmen der CE-Kennzeichnung eine besondere Stellung, da es dort nicht um die Gesundheit oder Sicherheit von Personen geht, sondern um die Störaussendung und Störfestigkeit von Geräten. Insofern ist der übliche Risikograph zur Einschätzung eines Risikos nicht passend. Der WEKA Manager CE bietet deswegen für EMV-Gefährdungen künftig einen eigenen Risikographen an, der an die speziellen Anforderungen dieser Richtlinie angepasst ist.

Neue Verordnung über Gasverbrauchseinrichtungen
Seit dem 21.4.2018 gilt für Gasverbrauchseinrichtungen die neue Verordnung (EU) 2016/426. Im Reiter Richtlinien wird diese Vorschrift bei neuen Projekten automatisch mit aufgelistet. Der Anwender kann wie gewohnt entweder direkt entscheiden, ob die Verordnung auf ihre Produkte anwendbar ist oder nicht oder die Relevanz der Verordnung über einen Frage-Antwort-Dialog prüfen.

Statusfenster mit Links zu offenen Punkten
Verbessert wurde die Statusanzeige zu den einzelnen Projekten. Hier wird jetzt auch geprüft, ob die Liste der wesentlichen Anforderungen vollständig ausgefüllt ist und ob alle ToDos erledigt sind. Außerdem können Anwender per Link direkt an die Stellen in der Software springen, bei denen noch Einträge fehlen.

Anpassungen an die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Das Update setzt auch Anforderungen der DSGVO um. So können z.B. alle Daten von Teammitgliedern, die keinem aktuellen Projekt mehr zugeordnet sind, ganz einfach mit einem Mausklick gelöscht werden.
Wer sich über diese und andere Funktionen der Software näher informieren möchte, findet alle relevanten Informationen auf der Seite www.weka-manager-ce.de. Dort sind ebenfalls Termine für  kostenlose Webinare gelistet, die helfen, einen schnellen Überblick über den Leistungsumfang des WEKA Manager CE zu erhalten.

WEKA Manager CE 3.2
Software, DVD
Preis: 998,- Euro zzgl. MwSt. und Versand (Einzelplatzversion)
Best.-Nr.: CD6627

Downloads

jpg Pressebild

WEKA Manager CE 3.2 navigiert durch den CE-Prozess